Kein Hinweis auf Verbrechen

Obdachloser tot in der Leine gefunden

Göttingen - Polizeibeamte haben in Göttingen eine Leiche aus dem Leine-Fluss geborgen. Bei dem Toten handele es sich um einen 39 Jahre alten Mann, teilte eine Polizeisprecherin am Dienstag mit.

Zur Todesursache konnten die Ermittler zunächst keine Angaben machen. Der Leichnam wurde zur Untersuchung in die Göttinger Rechtsmedizin gebracht. Hinweise auf ein Verbrechen gebe es derzeit aber nicht, sagte die Sprecherin. 

Eine Passantin hatte die Leiche am Morgen im Flussbett der Leine entdeckt und die Einsatzkräfte alarmiert. Eine Polizistin und ihr Kollege stiegen ins Wasser und zogen den Toten ans Ufer. Er wurde anhand mitgeführter Papiere identifiziert. Der 39-Jährige war zuletzt ohne festen Wohnsitz.

dpa

Rubriklistenbild: © Marco2811 - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

18-Jähriger beim Rasenmähen tödlich verunglückt

18-Jähriger beim Rasenmähen tödlich verunglückt

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Kommentare