Rund 80 Busse stehen bereit

Flüchtlinge werden von Lehrte aus auf Norddeutschland verteilt

Lehrte - Der Bahnhof von Lehrte bei Hannover wird an diesem Dienstag zur Drehscheibe zum Verteilen neuankommender Flüchtlinge in Norddeutschland.

Die am Morgen mit einem Sonderzug aus Passau erwarteten bis zu 600 Flüchtlinge sollen von Lehrte aus per Bus auf Erstaufnahmeeinrichtungen in Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern verteilt werden, kündigte die Region Hannover an.

Bis zu 80 Busse und 150 Helfer sollen bereitstehen. Obwohl Bad Fallingbostel in der Lüneburger Heide als norddeutsche Drehscheibe zum Verteilen von Flüchtlingen ins Auge gefasst ist, haben Sonderzüge bislang ohne den Wechsel auf eine Diesellokomotive direkt erreichbare Bahnhöfe wie Uelzen angesteuert. Unterdessen teilte die Stadt Hildesheim mit, dass die ehemalige Mackensenkaserne befristet in eine Notunterkunft für bis 1000 Flüchtlinge hergerichtet wird. Voraussichtlich noch diese Woche könnten die ersten Flüchtlinge eintreffen. Für Bürger, die sich informieren oder bei der Betreuung der Flüchtlinge helfen möchten, gibt es am Mittwochnachmittag ein Informationstreffen. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

Kommentare