Familiendrama in Lehrte

61-Jähriger erstochen: Haftbefehl gegen Sohn

Lehrte - Der 34 Jahre alte Mann, der seinen 61-Jährigen Vater in Lehrte im Streit erstochen haben soll, ist in Untersuchungshaft.

Wie die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hildesheim am Dienstag mitteilte, wurde am Vortag Haftbefehl gegen den Mann erlassen. Nach den bisherigen Erkenntnissen war es am Sonntagabend in der Wohnung des älteren Mannes zu einem Streit gekommen. Dabei soll der 34-Jährige mehrfach mit einem Messer auf seinen Vater eingestochen und ihn dabei tödlich verletzt haben. Der 61-Jährige starb im Krankenhaus.

Der Sohn flüchtete nach der Tat, kehrte dann aber wenig später zurück und ließ sich festnehmen. Polizisten stellten die mutmaßliche Tatwaffe sicher. Anzeichen für eine psychische Erkrankung des 34-Jährigen gebe es derzeit nicht, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Die Beamten hatten zunächst mitgeteilt, dass der Mann offenbar psychisch krank sei.

dpa

Rubriklistenbild: © jinga80 - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Kommentare