Legionellen-Problem behoben: Hotel auf Norderney öffnet wieder

Norderney/Bremen - Nach der Legionellenerkrankung eines Hotelgastes auf der Nordseeinsel Norderney darf das Ende Februar geschlossene Haus wieder seinen Betrieb aufnehmen.

Das Wassersystem des Hauses sei erfolgreich saniert worden, sagte am Donnerstag ein Sprecher des Landkreises Aurich. Die Bakterien-Konzentration in der Trinkwasser-Installation sei dadurch fast vollständig gegen Null gesunken. Als Ursache für die Ausbreitung der gefährlichen Keime gelten fehlende Ventile in Armaturen der Wasserleitungen. Für einige Bereiche des Hotels wie die Dampfsaunen stehen noch Untersuchungsergebnisse aus. Diese Bereiche müssen vorerst weiter geschlossen bleiben. Unterdessen geht auch in Bremen die Ursachenforschung für mehrere Legionellen-Erkrankungen weiter. Seit Mitte Februar wurden 18 Fälle in der Hansestadt bekannt. Am Donnerstag wollen Gewerbeaufsichtsamt und Umweltressort über weitere Schritte informieren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

Meistgelesene Artikel

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Computermodernisierung macht 135 Polizisten für Fahndungsarbeit frei

Computermodernisierung macht 135 Polizisten für Fahndungsarbeit frei

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Kommentare