Leerstehender Baumarkt wird Flüchtlingsunterkunft

Hannover - Die Landeshauptstadt Hannover bereitet einen ehemaligen Baumarkt als weitere Notunterkunft für Flüchtlinge vor. In dem Gebäude sollen ab Herbst mehrere hundert Menschen untergebracht werden, teilte die Stadt am Donnerstag mit.

Der Baumarkt solle als Ersatz für eine Messehalle dienen, in der seit etwa zwei Wochen rund 300 Flüchtlinge leben. Diese Halle steht aber nur bis Ende September zur Verfügung. Der Baumarkt im Stadtteil Badenstedt soll so umgebaut werden, dass die Flüchtlinge in kleineren Parzellen einen privaten Rückzugsraum haben. In Hannover leben derzeit 3200 Asylbewerber und Flüchtlinge, vor zwei Jahren waren es zum selben Zeitpunkt etwa 950. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger bei Unfall tödlich verletzt

18-Jähriger bei Unfall tödlich verletzt

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare