Geldstrafe

Unbekannter bewahrt 36-Jährigen vor Gefängnisaufenthalt

Leer/Weener (Ems) - Dem Mitgefühl eines unbekannten Mannes ist es zu verdanken, dass ein 36-Jähriger am Dienstagnachmittag vor einem Gefängnisaufenthalt bewahrt wurde. Das teilt die Polizei am Mittwoch mit. 

Der 36-jährige Mann war gegen 14:20 Uhr im Bahnhof Leer (Ostfriesland) von Bundespolizisten kontrolliert worden. Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass der Mann durch die Staatsanwaltschaft Osnabrück gesucht wurde. Er hatte einen Strafbefehl wegen Trunkenheit im Verkehr nicht bezahlt und war auch der Aufforderung zum Strafantritt nicht gefolgt, so ein Sprecher. Darum hatte der 36-Jährige noch eine Restersatzfreiheitsstrafe von 14 Tagen zu verbüßen. Nur durch die sofortige Bezahlung der noch offenen Geldstrafe von 260 Euro konnte er die drohende Haft noch abwenden. 

Zum Zeitpunkt der Kontrolle hatte der 36-Jährige lediglich 140 Euro an Bargeld dabei. Um dem Mann die Bezahlung der Geldstrafe zu ermöglichen, fuhren die Bundespolizisten mit dem Mann zum Geldautomaten seiner Hausbank in Weener (Ems). Der 36-Jährige konnte nur noch 90 Euro von seinem Konto abheben. Somit fehlten zur Abwendung der Haftstrafe 30 Euro. Ein Mann am benachbarten Geldautomaten wurde auf die missliche Lage des Mannes aufmerksam. Wie die Beamten mitteilen, nahm dieser ohne zu zögern 30 Euro aus seiner Brieftasche und übergab den fehlenden Betrag an den 36-Jährigen. „Hier das fehlende Geld, damit der arme Mann nicht ins Gefängnis muss. Er hat doch wohl offensichtlich schon genug Probleme,“ meinte der hilfsbereite Mann.

Geldgeber und Empfänger kannten sich vorher nicht. Zum Grund seines Handelns erklärte der Fremde nur, dass er früher auch schon mal in einer Situation war, in der ihm Freunde und Familie geholfen hätten. Ihm gehe es jetzt gut und die 30 Euro würden ihm nicht wehtun. Der sichtlich überraschte 36-Jährige bedankte sich außerordentlich bei dem Mann, der ihn vor einem Gefängnisaufenthalt bewahrte, ehe dieser sich unerkannt verabschiedete. 

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Motorradfahrer stürzt in Kurve und wird tödlich verletzt

Motorradfahrer stürzt in Kurve und wird tödlich verletzt

Kommentare