Missgeschick der Mutter

Säugling fast eine Stunde in Auto eingesperrt

Leer - Ein neun Monate alter Säugling ist durch ein Missgeschick seiner Mutter auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in Leer fast eine Stunde lang in einem Auto eingeschlossen gewesen.

Das Kind saß am Freitagabend bei Temperaturen unter fünf Grad in seinem Kindersitz, während die Mutter verzweifelt versuchte, ein Ersatzschlüssel für das Fahrzeug aufzutreiben.

Die Frau schnallte nach Angaben der Polizei vom Samstag das Kind an, legte den Fahrzeugschlüssel auf den Beifahrersitz und verstaute die Einkäufe. Als sie den Einkaufswagen zurückgebracht habe, verriegelte der Wagen automatisch.

Als Schlüsseldienst und ADAC wegen einer zu langen Anfahrt nicht helfen konnten, trennte schließlich die Feuerwehr eine Seitenschreibe heraus. Die verschreckte Mutter konnte ihr kleines Kind schließlich unversehrt in die Arme schließen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: So tanzte sich Werder zum ersten Heimsieg

Fotostrecke: So tanzte sich Werder zum ersten Heimsieg

Ausbildungsbörse „Finde deinen Weg“ in Verden

Ausbildungsbörse „Finde deinen Weg“ in Verden

Waldjugendspiele in Rotenburg

Waldjugendspiele in Rotenburg

Forscher setzen Kirche im Missbrauchsskandal unter Druck

Forscher setzen Kirche im Missbrauchsskandal unter Druck

Meistgelesene Artikel

Ministerium: Nachhaltige Schäden durch Moorbrand zu erwarten

Ministerium: Nachhaltige Schäden durch Moorbrand zu erwarten

Moorbrand in Meppen: Fragen und Antworten 

Moorbrand in Meppen: Fragen und Antworten 

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

Todesfalle Smartphone: Kontrollen an etwa 300 Orten in Niedersachsen

Todesfalle Smartphone: Kontrollen an etwa 300 Orten in Niedersachsen

Kommentare