Brandursache noch unklar

Wohnhausbrand in Bad Laer: Bewohnerin wurde lebensgefährlich verletzt

Bad Laer - Bei einem Wohnhausbrand in Bad Laer (Kreis Osnabrück) ist am Mittwoch eine ältere Bewohnerin lebensgefährlich verletzt worden.

Die Frau hatte den Polizeiangaben nach versucht, das Feuer selbst zu löschen. Drei Helfer bemerkten ebenfalls den Brand und holten die Frau aus dem Gebäude. 

Ein Hubschrauber brachte sie in eine Spezialklinik. Die drei Helfer wurden leicht verletzt. Der entstandene Schaden wurde auf circa 100.000 Euro geschätzt. Wie alt die Frau war und was den Brand ausgelöst hatte, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Meistgelesene Artikel

Neue Corona-Regeln für Niedersachsen: Was ab Montag wieder erlaubt ist

Neue Corona-Regeln für Niedersachsen: Was ab Montag wieder erlaubt ist

Neue Corona-Regeln für Niedersachsen: Was ab Montag wieder erlaubt ist
Unwetterwarnung: Heftige Hagel-Gewitter wüten am Sonntag in Niedersachsen und Bremen

Unwetterwarnung: Heftige Hagel-Gewitter wüten am Sonntag in Niedersachsen und Bremen

Unwetterwarnung: Heftige Hagel-Gewitter wüten am Sonntag in Niedersachsen und Bremen
„Meine Damen und Herren“: Zugdurchsage löst Gender-Debatte aus

„Meine Damen und Herren“: Zugdurchsage löst Gender-Debatte aus

„Meine Damen und Herren“: Zugdurchsage löst Gender-Debatte aus
Gastronomie in Niedersachsen: Neue Lockerungen seit Montag

Gastronomie in Niedersachsen: Neue Lockerungen seit Montag

Gastronomie in Niedersachsen: Neue Lockerungen seit Montag

Kommentare