Zwischen Straßenschildern und Ampelmasten

Laster mit Windrad-Turm bleibt in Oldenburg stecken

+
Plötzlich ging es weder vor- noch rückwärts.

Oldenburg - Zwischen Straßenschildern und Ampelmasten ist ein Schwertransporter in Oldenburg steckengeblieben. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte der Lkw einen Teil des Turms einer Windkraftanlage geladen.

Damit war das Fahrzeug rund 42 Meter lang. Als der Laster in der Nacht zum Dienstag im Stadtgebiet Oldenburg abbiegen wollte, ging es plötzlich weder vor- noch rückwärts.

„Nach insgesamt 4 Stunden und leichten Schäden an Verkehrszeichen und Grünflächen war der Transport endlich wieder frei und konnte die Fahrt fortsetzen“, teilte ein Polizeisprecher mit. Während Beamte Straßenschilder abmontierten und Ampelmasten verbogen, gab es Stau. Bis zu 15 Lastwagen mussten warten, bis die Kreuzung wieder frei war.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gildefest: Oldiefete der Königskompanie

Gildefest: Oldiefete der Königskompanie

Venezuela wählt neuen Präsidenten: Kritik an Maduro

Venezuela wählt neuen Präsidenten: Kritik an Maduro

Gildefest: Party im Zelt mit Mickie Krause

Gildefest: Party im Zelt mit Mickie Krause

3. Mofarennen des Racing-Teams Jeddingen

3. Mofarennen des Racing-Teams Jeddingen

Meistgelesene Artikel

Ungebetene Gäste kapern Party einer 16-Jährigen

Ungebetene Gäste kapern Party einer 16-Jährigen

Geburtstagsfeuerwerk geht voll daneben

Geburtstagsfeuerwerk geht voll daneben

Kuh auf Abwegen plumpst in Swimmingpool

Kuh auf Abwegen plumpst in Swimmingpool

Gesund und schmutzig: Ausgebüxte Affen nach Tagen heimgekehrt

Gesund und schmutzig: Ausgebüxte Affen nach Tagen heimgekehrt

Kommentare