Zwischen Straßenschildern und Ampelmasten

Laster mit Windrad-Turm bleibt in Oldenburg stecken

+
Plötzlich ging es weder vor- noch rückwärts.

Oldenburg - Zwischen Straßenschildern und Ampelmasten ist ein Schwertransporter in Oldenburg steckengeblieben. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte der Lkw einen Teil des Turms einer Windkraftanlage geladen.

Damit war das Fahrzeug rund 42 Meter lang. Als der Laster in der Nacht zum Dienstag im Stadtgebiet Oldenburg abbiegen wollte, ging es plötzlich weder vor- noch rückwärts.

„Nach insgesamt 4 Stunden und leichten Schäden an Verkehrszeichen und Grünflächen war der Transport endlich wieder frei und konnte die Fahrt fortsetzen“, teilte ein Polizeisprecher mit. Während Beamte Straßenschilder abmontierten und Ampelmasten verbogen, gab es Stau. Bis zu 15 Lastwagen mussten warten, bis die Kreuzung wieder frei war.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel

Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel

Diese drei Eintöpfe sind die Antwort auf den Winter

Diese drei Eintöpfe sind die Antwort auf den Winter

Meistgelesene Artikel

Wohnsituation für Flüchtlinge entspannt sich - Integration im Fokus

Wohnsituation für Flüchtlinge entspannt sich - Integration im Fokus

Niedersachsens Metall-Arbeitgeber bieten zwei Prozent mehr Lohn

Niedersachsens Metall-Arbeitgeber bieten zwei Prozent mehr Lohn

Eifersuchtsdrama endet tödlich - Angeklagter gesteht

Eifersuchtsdrama endet tödlich - Angeklagter gesteht

Wieder Probleme im Atomkraftwerk Grohnde

Wieder Probleme im Atomkraftwerk Grohnde

Kommentare