Im Baumwipfel verfangen

Mann will Drohne bergen und fällt Baum in Naturschutzgebiet

+
Im Wipfel der 13 Meter hohe Birke hatte sich eine Drohne verfangen. Ein 60-Jähriger fällte sie kurzerhand.

Langelsheim - Um die Drohne seines Sohnes aus einer Baumkrone zu holen, hat ein Mann in einem Naturschutzgebiet gleich den ganzen Baum gefällt.

Der 60-Jährige habe die 13 Meter hohe Birke im Schutzgebiet "Mittleres Innerstetal" im Landkreis Goslar einfach umgesägt, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Der 19-jährige Sohn des Mannes aus Langelsheim hatte die Drohne am frühen Donnerstagabend in dem Schutzgebiet zu einem Testflug aufsteigen lassen. Dabei hatte dieser die Kontrolle über das etwa 20 mal 20 Zentimeter große Gerät verloren, so dass es sich in den Ästen des Baumwipfels verfing. Der zu Hilfe gerufene Vater griff kurzerhand zu einer Bügelsäge und legte die Birke flach, um an den Flugapparat zu kommen. Dem 60-Jährigen droht wegen dieser Ordnungswidrigkeit ein Bußgeld.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Der Freimarkt am Donnerstag

Der Freimarkt am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Kommentare