129.000 Raser auf B82 gemessen - Schnellster fuhr Tempo 239

Langelsheim - Bei Geschwindigkeitskontrollen auf der Bundesstraße 82 hat der Landkreis Goslar innerhalb weniger Wochen 129.000 Tempoverstöße festgestellt. Damit sei etwa jedes zweite Fahrzeug, das auf dem Abschnitt bei Langelsheim unterwegs war, zu schnell gewesen, sagte ein Verwaltungssprecher am Mittwoch.

Dabei seien mehrfach auch Geschwindigkeiten jenseits der 200 Stundenkilometer gemessen worden. Das schnellste Fahrzeug war mit Tempo 239 unterwegs. Erlaubt sind auf der Bundesstraße 100 Stundenkilometer. Mit Konsequenzen müssen die Raser nicht rechnen. Denn der Landkreis habe die in mehreren Etappen vorgenommenen, insgesamt rund drei Wochen langen Messungen mit einem unauffälligen sogenannten Seitenradar durchgeführt, sagte der Sprecher.

Damit seien alle Fahrzeuge gezählt und deren Geschwindigkeit erfasst worden. Geblitzt und fotografiert wurden sie jedoch nicht. Angesichts der besorgniserregend hohen Zahl von Rasern werde die Straßenverkehrsbehörde jetzt aber verstärkt „echte“ Tempokontrollen durchführen, um schweren Verkehrsunfällen vorzubeugen. Überhöhtes Tempo auf Landstraßen ist eine der Hauptursachen für Verkehrsunfälle mit Toten und Verletzten.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Psychologen für Strafgefangene gesucht

Psychologen für Strafgefangene gesucht

Gekuschelt wird nicht: Schlagabtausch beim TV-Duell

Gekuschelt wird nicht: Schlagabtausch beim TV-Duell

Anja Stoeck: „Soziale Politik nur gemeinsam mit den Linken möglich“

Anja Stoeck: „Soziale Politik nur gemeinsam mit den Linken möglich“

Kommentare