Landvolk kritisiert Vorgaben

Bauern ersticken in zu viel Gülle-Bürokratie

+
Landwirt düngt sein Feld

Hannover - Angesichts der seit Januar geltenden neuen Düngeverordnung klagen die Landwirte über einen deutlich gestiegenen bürokratischen Aufwand.

Mehr als 10.000 Bauern werden voraussichtlich erstmals eine sogenannte Stoffstrombilanz vorlegen müssen, bei der sie den Kreislauf der von ihnen eingesetzten Düngemittel genau dokumentieren müssen, wie eine Sprecherin des Landvolks sagte.

Nach der neuen Düngeverordnung genügen allerdings keine praxisüblichen Schätzungen oder Berechnungen mehr. Die Daten müssen exakt bilanziert und dokumentiert werden. Die Landwirte seien durch die sehr komplexen Anforderungen stark verunsichert, beklagt Landvolk-Präsident Albert Schulte to Brinke. Er fordert ein Förderprogramm des Landes für den Bau von Güllelagern.

Anhörung zur Düngeverordnung am Mittwoch

Hintergrund der im vergangenen Jahr neu gefassten Düngeverordnung ist eine Belastung des Grundwassers durch Gülle vor allem in den Regionen mit intensiver Tierhaltung. Wegen der Verstöße gegen die EU-Nitratrichtlinie hat die EU-Kommission eine Klage gegen Deutschland eingereicht.

Die Grünen im Landtag beklagen, dass mit Hilfe der seit Herbst amtierenden rot-schwarzen Landesregierung der Bundesrat die Düngeverordnung verwässert hat. Der Landwirtschaftsausschuss befasste sich am Mittwoch in einer Anhörung mit der bisherigen Umsetzung der Düngeverordnung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch

La Strada in Rotenburg - der Samstag 

La Strada in Rotenburg - der Samstag 

Meistgelesene Artikel

Achtjähriger beobachtet Unfall und rettet Frau wohl das Leben

Achtjähriger beobachtet Unfall und rettet Frau wohl das Leben

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

720. Stoppelmarkt in Vechta startet mit Festumzug

720. Stoppelmarkt in Vechta startet mit Festumzug

Kommentare