1. Startseite
  2. Lokales
  3. Niedersachsen
  4. Landtagswahl Niedersachsen

Niedersachsen-Wahl 2022 im Kreis Diepholz: Kandidaten und Themen

Erstellt:

Von: Marc Lentvogt

Kommentare

Am 9. Oktober wählen die Niedersachsen einen neuen Landtag. Wir stellen die Direktkandidaten für den Landkreis Diepholz und die Ziele ihrer Parteien vor.

Sechs Parteien bieten den Wählerinnen und Wählern in den Wahlkreisen 38 (Nienburg-Schaumburg, mit Wagenfeld und Kirchdorf), 39 (Nienburg-Nord, mit Bruchhausen-Vilsen), 40 (Syke) und 41 (Diepholz) Direktkandidatinnen und -kandidaten an. Von ihnen allen wollten wir wissen, wer sie als Person sind, welchen Hobbys sie nachgehen, aber natürlich auch, wie ihr politisches Motto für die Niedersachsen-Wahl 2022 lautet.

Niedersachsen-Wahl 2022

Die Direktkandidaten für den Landkreis Diepholz stellen sich vor

Die SPD betont das bezahlbare Leben als Hauptthema ihres Wahlkampfes: Grant Hendrik Tonne, Anja Altmann, Dennis True und Wiebke Wall

Die CDU setzt auf die Stärkung des ländlichen Raums: Heinrich Kruse, Dr. Frank Schmädeke, Volker Meyer und Marcel Scharrelmann

Bündnis 90 / Die Grünen setzen sich für Chancengleichheit und Nachhaltigkeit ein: Dr. Burkhard Bauer, Ann-Sophie Wiek, Tuğba Bıyıklı-Wiesemann und Thomas Heidemann

Die FDP will die Energie sichern und Sicherheitskräfte stärken: Anton van den Horn, Heinrich Werner, Dr. Marco Genthe und Heike Hannker

Die AfD hat die Landwirtschaft und die Corona-Ausgaben im Blick: Lutz Harald Knoblich, Margot Zedlitz, Andreas Dieter Iloff und Alfons Muhle

Die Linke möchte die Bahn ausbauen und die Landwirtschaft stärken: Sebastian Kuhlmann, Torben Franz, Jürgen Abelmann und Michael Barth

In den Wahlkreisen 38 und 39 haben Wählerinnen und Wähler außerdem die Möglichkeit, sich mit der Erststimme für die Basis zu entscheiden: Matthias Bodo Jürgen Heine, Brigitte Erna Dorte Stöver (folgen)

Die Tierschutzpartei geht im Wahlkreis 38 mit einer Direktkandidatin ins Rennen um das Landtagsmandat: Gabriele Tautz (folgt)

Die PARTEI steht auf den Wahlzetteln für den Wahlkreis 39: Thilo Duensing (folgt)

So wollen die Parteien nach der Wahl die Probleme des Landes angehen

Neben den Direktkandidaten als Menschen mit ihren Hobbys und Mottos wollten wir von ihnen aber natürlich auch konkrete Fragen beantwortet haben. Die Antworten haben wir im Direktvergleich der Parteien zusammengestellt:

Zu wenig Lehrer, zu langsamer Klimaschutz – manche Fragen tauchen zu jeder Wahl wieder auf. Warum sollen die Bürger noch darauf vertrauen, die Parteien hätten Lösungen für reale Probleme?

Seit 2019 sind in Niedersachsen vier Geflüchtete in Folge von Polizeieinsätzen gestorben. Der Flüchtlingsrat kritisiert die mehrfach fehlende Aufklärung. Wie kann das in Zukunft verhindert werden?

Ausländische Bildungsabschlüsse werden oft nicht oder nur langsam anerkannt. Kann das Land sich die hohen bürokratischen Hürden angesichts des Fachkräftemangels noch leisten?

Niedersachsen soll bis 2032 2,2 Prozent der Fläche für Windenergie ausweisen. Zwar erhalten Kommunen eine Beteiligung, nicht aber die Anwohner vor Ort. Warum wird das nicht verpflichtend für Unternehmen eingeführt?

In Deutschland gibt es immer mehr dicke Kinder. Sportunterricht gilt als wichtig, in der Realität fällt er aber häufig aus oder findet, wenn überhaupt, in maroden Hallen statt. Wie wollen Sie dagegen steuern?

Grüner Treibstoff aus Gülle und Mist für Schwerlast-Fahrzeuge und Busse: Kein Traum, sondern in der LNG-Bioproduktionsanlage Darchau Wirklichkeit – und gelebter Klimaschutz. Setzen Sie sich für weitere Anlagen ein?

Immer mehr Landwirte geraten in Existenznot. 1,52 Euro erhalten sie zum Beispiel für ein Kilo Schweinefleisch – der Verbraucher zahlt 7,18 Euro: Was wollen Sie gegen solche Missverhältnisse wie diese ganz konkret tun?

Niedersachsen ist das Zentrum der Massentierhaltung. Fleischfabriken schaden den Tieren, der Umwelt, dem Klima und der Artenvielfalt. Wäre es nicht höchste Zeit, Massentierhaltung abzuschaffen?

Unser Newsletter - einmal pro Woche erhaltet ihr Informationen zu Energie, Russland, Krisen oder auch zur Landtagswahl.

Auch interessant

Kommentare