Milliardenschweres Bundesförderprogramm

Landkreise erhalten Geld für Breitbandausbau

Hannover - Gute Nachricht aus Berlin für Niedersachsens ländliche Regionen: für den Anschluss an leistungsfähige Online-Netze stehen den Landkreisen Friesland, Wittmund, Leer, Emsland und Northeim Fördergelder des Bundes in Aussicht.

Bundesminister Alexander Dobrindt (CSU) hat weitere 45 Förderbescheide für Mittel aus dem milliardenschweren Bundesförderprogramm für den Breitbandausbau übergeben, teilte sein Ministerium am Dienstag mit.

Kommunen und Landkreise mit unterversorgten Gebieten erhalten damit bis zu 50.000 Euro Zuschuss für Planungs- und Beratungskosten. In einem zweiten Schritt stehen bis zu 15 Millionen Euro Förderung für die Umsetzung von Ausbauprojekten zur Verfügung. Das Fördersystem soll den sonst wenig lukrativen Breitbandausbau auf dem Land ankurbeln. Erklärtes Ziel sind Übertragungsgeschwindigkeiten von 50 Megabit pro Sekunde flächendeckend bis 2018. Vor allem auf dem Land soll Drahtlostechnik eingesetzt werden, statt überall Kabel zu vergraben. Bis 2018 stellt der Bund für den Ausbau des schnellen Internets in dünn besiedelten Regionen 2,7 Milliarden Euro bereit.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Meistgelesene Artikel

Internationale Begegnungsstätte in Bergen steht auf der Kippe

Internationale Begegnungsstätte in Bergen steht auf der Kippe

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

Wohnhaus und Garage brennen aus - Schaden im sechsstelligen Bereich

Wohnhaus und Garage brennen aus - Schaden im sechsstelligen Bereich

Kultusministerin Heiligenstadt zieht sich aus ihrem Amt zurück

Kultusministerin Heiligenstadt zieht sich aus ihrem Amt zurück

Kommentare