Polizei sucht Zeugen 

Angler überfallen und bestohlen

Elsfleth/Huntorf - Eine komplette Angelausrüstung erlangten am Dienstagnachmittag in der Zeit von 15.15 bis 15.30 Uhr zwei bisher unbekannte Täter.

Sie hatten einen 36 Jahre alten Mann aus Brake, der sich am letzten der sogenannten Huntebrücker Fischteiche - kurz hinter Huntebrück an der Landesstraße 865 - aufhielt überfallen. Nach einem kurzen Gespräch zwangen die Beiden den 36-Jährigen unter Vorhalt eines Messers, seine Angelausrüstung herauszugeben, berichtet die Polizei. 

Diese verstauten sie in einem weißen Kleintransporter und fuhren anschließend in dem Fahrzeug davon. Bei der Beute handelt es sich unter anderem um vier Angeln der Marke „Greys“ mit blauschwarzen „Shimano“-Rollen. Insgesamt haben die entwendeten Gegenstände einen Wert von über 3000 Euro. 

Das Alter der Täter wird auf Ende 20 bis Anfang 30 geschätzt. Einer von ihnen soll etwa 1,70 Meter, der andere etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß gewesen sein. Sie sollen schwarze kurze Haare und leicht gebräunte Haut haben. Bekleidet sollen sie mit schwarzen T-Shirts und olivfarbenen Tarnhosen gewesen sein. Beide haben laut Angaben des Opfers gebrochen Deutsch gesprochen. 

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich an die Polizei Brake unter 04401-9350 oder an die Polizei Elsfleth unter Telefon 04404-2263 zu werden.

ungefähre Ortsangabe

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Pariser Fashion Week: Ein Spektakel der Extravaganzen

Pariser Fashion Week: Ein Spektakel der Extravaganzen

Pariser Fashion Week: Ein Spektakel der Extravaganzen

Pariser Fashion Week: Ein Spektakel der Extravaganzen

Bundestag debattiert über Wohngipfel

Bundestag debattiert über Wohngipfel

Kamera-Highlights auf der Photokina

Kamera-Highlights auf der Photokina

Meistgelesene Artikel

Weniger Glutnester beim Moorbrand in Meppen

Weniger Glutnester beim Moorbrand in Meppen

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

Moorbrand in Meppen: Fragen und Antworten 

Moorbrand in Meppen: Fragen und Antworten 

Todesfalle Smartphone: Kontrollen an etwa 300 Orten in Niedersachsen

Todesfalle Smartphone: Kontrollen an etwa 300 Orten in Niedersachsen

Kommentare