1. Startseite
  2. Lokales
  3. Niedersachsen

23-jähriger Autofahrer stirbt bei schwerem Verkehrsunfall

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Felix Busjaeger

Kommentare

Die Leuchtschrift „Unfall“ auf dem Dach eines Polizeiwagens. Bei einem Zusammenstoß in Ostersode starb ein 23.-jähriger Autofahrer.
Die Leuchtschrift „Unfall“ auf dem Dach eines Polizeiwagens. Bei einem Zusammenstoß in Ostersode starb ein 23.-jähriger Autofahrer. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Tödlicher Unfall in Ostersode: Ein Fahrer hat wohl die Kontrolle über sein Auto verloren und ist gegen einen Baum gefahren. In der Region passierten weitere Unfälle.

Ostersode/Achim/Dörverden – Am Freitagabend und Samstagmorgen kam es zu einer Reihe von schweren Verkehrsunfällen in den Landkreisen Verden und Osterholz in Niedersachsen. Ein 23-jähriger Autofahrer aus Gnarrenburg fuhr gegen einen Baum und wurde tödlich verletzt. Bei einem weiteren Unfall wurde ein 30-jähriger Motorradfahrer leicht verletzt. Wie aus den Informationen der Polizei hervorgeht, war der 23-Jährige mit seinem Wagen auf der Ostersoder Straße in Richtung Breddorf unterwegs, als es zu dem tödlichen Vorfall kam.

Demnach kam er mit seinem Wagen nach links von der Straße ab. Dabei krachte der Wagen gegen einen Baum und wurde erheblich beschädigt. Die Rettungskräfte konnten den Mann auf der Ostersoder Straße bei Worpswede nur noch tot aus dem Fahrzeugwrack bergen. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit wird davon ausgegangen, dass keine weiteren Personen am Unfall beteiligt waren. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Unfallflucht in Osterholz-Scharmbeck: Unbekannter fährt Fußgänger an und verschwindet

In Osterholz-Scharmbeck kam es am späten Freitagabend zu einer Unfallflucht mit einem verletzten Fußgänger. Laut Polizei überquerte der 48-jährige Mann die Ladestraße an einem gekennzeichneten Gehweg, als er von einem unbekannten Autofahrer angefahren wurde. Der Fahrer setzte nach dem Zusammenstoß seine Fahrt in unbekannte Richtung fort, ohne sich um den verletzen Fußgänger zu kümmern. Der Fußgänger wurde in das Krankenhaus Osterholz-Scharmbeck gebracht.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach einem vermutlich schwarzem Wagen. Hinweise nehmen die Beamten des Polizeikommissariat Osterholz-Scharmbeck unter der Rufnummer 04791/3070 entgegen.

Motorradfahrer stützt wegen nasser Fahrbahn in Dörverden

Wegen regennasser Straße ist am Freitagabend ein Motorradfahrer auf der Großen Straße in Dörverden gestützt. Den Informationen nach kam der 30-jährige Mann in einer Kurve zu Fall und verletzte sich leicht. Er wurde zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht.

Tödlicher Unfall im Landkreis Osterholz – weitere Blaulichtmeldungen aus Niedersachsen und Bremen

In der Nähe von Hannover in Niedersachsen sind bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos bei Barsinghausen zwei Kinder ums Leben gekommen. Das „Netzwerk Sicherheitspartnerschaft“ hat mehrere Corona-Teststationen in Sittensen und Scheeßel kontrolliert. Die beteiligten Behörden sind auf der Suche nach Hintergründen zur Clan-Kriminalität. Nach 41 Jahren wird in Verden zudem ein Mordprozess neu aufgerollt.

Die Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine sind derweil auch in Bremen zu spüren: In Norddeutschland rollen Militärkonvois durchs Land – so auch auf der A 1, während überall in Bremen und Niedersachsen Menschen zu Mahnwachen gegen den Angriff von Russland auf die Straße gehen. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare