Bagger-Einsatz in Waldstück erfolglos

Vermisst seit 18 Jahren: Verschwundene Katrin Konert war wohl als Anhalterin unterwegs

+
Bereits am Montag haben Ermittler nach der Leiche von Katrin Konert gesucht.

Bergen/Dumme - Die Polizei hat die Suche nach der Leiche der seit 2001 im Alter von 15 Jahren verschwundenen Katrin Konert in einem Waldstück im Landkreis Lüchow-Dannenberg ergebnislos beendet.

Update: Donnerstag, 7. März

Im Fall der seit 2001 vermissten Katrin Konert geht die Polizei davon aus, dass die damals 15-Jährige als Anhalterin von einem Autofahrer mitgenommen und dann getötet wurde. Ein neuer Zeuge habe Angaben zum Verhalten des Mädchens und der zeitlichen Abfolge am 1. Januar 2001 gemacht, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag mit. Danach gehen die Ermittler davon aus, dass Katrin Konert in Bergen an der Dumme eine Mitfahrgelegenheit mindestens bis nach Clenze gesucht hat, beide Orte liegen im Landkreis Lüchow-Dannenberg.

"Sie wäre notfalls auch zu einem Unbekannten ins Fahrzeug gestiegen", sagte Polizeisprecher Kai Richter in Lüneburg. "Im weiteren Verlauf ist es dann vermutlich zu einem Tötungsdelikt gekommen." Experten des Landeskriminalamtes gingen aber davon aus, dass der Fahrer und damit auch mögliche Täter einen Bezug zum Bereich Bergen-Clenze-Waddeweitz hatte, und deshalb dort unterwegs war. In dem Zusammenhang werden nun weitere mögliche Zeugen gesucht. Dabei geht es vor allem um mögliche Beobachtungen am Neujahrstag 2001. Wichtig wären aber auch Angaben über auffälliges Verhalten gegenüber Anhalterinnen im Bereich v


Update: Mittwoch, 23.Januar, 15.40 Uhr: 

Auch bei Grabungsarbeiten in dem von einem anonymen Hinweisgeber als möglichem Ablageort des Leichnams benannten Waldstück sei am Dienstag nichts relevantes gefunden worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. 

Katrin Konert war am 1. Januar 2001 in Bergen an der Dumme verschwunden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus, die Ermittlungen waren zuletzt neu aufgenommen worden. Die Polizei bat den Hinweisgeber erneut Kontakt mit den Ermittlern aufzunehmen, gegebenenfalls anonym.

Im Tagesverlauf sollten zwei Minibagger zum Einsatz kommen, heißt es. Für den Fall, dass die mehr als 40 Einsatzkräfte auf konkrete Spuren stoßen, seien Polizeihunde vor Ort. Katrin Konert war am 1. Januar 2001 in Bergen an der Dumme verschwunden.

Beitrag vom Montag, 21. Januar:

Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus, die Ermittlungen waren zuletzt neu aufgenommen worden. Über das sogenannte BKMS-System sei per Internet bereits im Dezember ein anonymer Hinweis auf einen möglichen Ablageort des Leichnams eingegangen. „Ob es sich hierbei um eine relevante Spur oder ob es sich um eine Irreführung durch einen falschen Hinweis handelt, kann bis dato nicht abschließend bewertet werden“, sagte Sprecher Kai Richter von der zuständigen Polizeiinspektion Lüneburg am Montag. „Aus kriminalistischer Sicht ist jedoch eine Suchmaßnahme erforderlich.“ 

Die Suche nach der Leiche hatte am Montag unweit von Bergen an der Dumme mit Sondierungs- und erste Grabungsarbeiten begonnen. Die Polizei bitte den Hinweisgeber erneut Kontakt mit den Ermittlern aufzunehmen, gegebenenfalls über das anonyme Hinweissystem BKMS.

Katrin Konert war am 1. Januar 2001 in Bergen an der Dumme verschwunden. Seitdem fehlt jede Spur von ihr. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus und hatte im vergangenen Oktober einen Neustart der Ermittlungen angekündigt. So wurde eine von Profilern beratene Gruppe mit acht Beamten eingerichtet, die Belohnung wurde auf 10.000 Euro verdoppelt. Außerdem startete die Polizei eine Flugblattaktion und ging von Tür zu Tür. Über das Internet können mit dem BKMS-System Hinweise gegeben werden. Seit Oktober seien mehr als 90 Hinweise und Spuren eingegangen, sagte Kai Richter am Montag.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Stuttgart patzt gegen Kiel - Bochum verspielt Sieg

Stuttgart patzt gegen Kiel - Bochum verspielt Sieg

Kunsthandwerker-Markt im Müllerhaus Brunsbrock

Kunsthandwerker-Markt im Müllerhaus Brunsbrock

Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich

Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich

Malteser Hospizgruppe feiert 25-jährigen Bestehen

Malteser Hospizgruppe feiert 25-jährigen Bestehen

Meistgelesene Artikel

Wattwanderung: Vier Jugendliche vor steigender Flut gerettet

Wattwanderung: Vier Jugendliche vor steigender Flut gerettet

Brand am Flughafen Münster/Osnabrück verursacht Millionenschaden

Brand am Flughafen Münster/Osnabrück verursacht Millionenschaden

Einbrecher stehlen zwei Tiefkühlpizzen aus Wohnhaus-Keller

Einbrecher stehlen zwei Tiefkühlpizzen aus Wohnhaus-Keller

US-Armee fährt durch Niedersachsen: Konvois donnern über die A2

US-Armee fährt durch Niedersachsen: Konvois donnern über die A2

Kommentare