Bagger-Einsatz in Waldstück erfolglos

Vermisst seit 18 Jahren -Polizei beendet Suche nach Katrin Konert 

+
Bereits am Montag haben Ermittler nach der Leiche von Katrin Konert gesucht.

Bergen/Dumme - Die Polizei hat die Suche nach der Leiche der seit 2001 im Alter von 15 Jahren verschwundenen Katrin Konert in einem Waldstück im Landkreis Lüchow-Dannenberg ergebnislos beendet.

Update: Mittwoch, 23.Januar, 15.40 Uhr: 

Auch bei Grabungsarbeiten in dem von einem anonymen Hinweisgeber als möglichem Ablageort des Leichnams benannten Waldstück sei am Dienstag nichts relevantes gefunden worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. 

Katrin Konert war am 1. Januar 2001 in Bergen an der Dumme verschwunden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus, die Ermittlungen waren zuletzt neu aufgenommen worden. Die Polizei bat den Hinweisgeber erneut Kontakt mit den Ermittlern aufzunehmen, gegebenenfalls anonym.

Im Tagesverlauf sollten zwei Minibagger zum Einsatz kommen, heißt es. Für den Fall, dass die mehr als 40 Einsatzkräfte auf konkrete Spuren stoßen, seien Polizeihunde vor Ort. Katrin Konert war am 1. Januar 2001 in Bergen an der Dumme verschwunden.

Beitrag vom Montag, 21. Januar:

Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus, die Ermittlungen waren zuletzt neu aufgenommen worden. Über das sogenannte BKMS-System sei per Internet bereits im Dezember ein anonymer Hinweis auf einen möglichen Ablageort des Leichnams eingegangen. „Ob es sich hierbei um eine relevante Spur oder ob es sich um eine Irreführung durch einen falschen Hinweis handelt, kann bis dato nicht abschließend bewertet werden“, sagte Sprecher Kai Richter von der zuständigen Polizeiinspektion Lüneburg am Montag. „Aus kriminalistischer Sicht ist jedoch eine Suchmaßnahme erforderlich.“ 

Die Suche nach der Leiche hatte am Montag unweit von Bergen an der Dumme mit Sondierungs- und erste Grabungsarbeiten begonnen. Die Polizei bitte den Hinweisgeber erneut Kontakt mit den Ermittlern aufzunehmen, gegebenenfalls über das anonyme Hinweissystem BKMS.

Katrin Konert war am 1. Januar 2001 in Bergen an der Dumme verschwunden. Seitdem fehlt jede Spur von ihr. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus und hatte im vergangenen Oktober einen Neustart der Ermittlungen angekündigt. So wurde eine von Profilern beratene Gruppe mit acht Beamten eingerichtet, die Belohnung wurde auf 10.000 Euro verdoppelt. Außerdem startete die Polizei eine Flugblattaktion und ging von Tür zu Tür. Über das Internet können mit dem BKMS-System Hinweise gegeben werden. Seit Oktober seien mehr als 90 Hinweise und Spuren eingegangen, sagte Kai Richter am Montag.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Bücherfest in der Bücherei Bruchhausen-Vilsen

Bücherfest in der Bücherei Bruchhausen-Vilsen

Ehrenbürger-Auszeichnung in Hassel

Ehrenbürger-Auszeichnung in Hassel

40. Fleischrindertage in Verden

40. Fleischrindertage in Verden

Sechs Tote bei Schießerei in einer Fabrik nahe Chicago

Sechs Tote bei Schießerei in einer Fabrik nahe Chicago

Meistgelesene Artikel

Gasexplosion in Holzhütte: Mann in Spezialklinik verlegt

Gasexplosion in Holzhütte: Mann in Spezialklinik verlegt

Nach Boßel-Unglück: Strenge Regeln können Unfälle verhindern

Nach Boßel-Unglück: Strenge Regeln können Unfälle verhindern

Rund 200 Mutige schwimmen durch die kalte Aller

Rund 200 Mutige schwimmen durch die kalte Aller

Razzia in Niedersachsen: Innenminister Seehofer verbietet PKK-nahe Betriebe

Razzia in Niedersachsen: Innenminister Seehofer verbietet PKK-nahe Betriebe

Kommentare