Wolf auf Autobahn angefahren und tödlich verletzt

Hannover - Ein Wolf ist auf der Autobahn 27 angefahren und tödlich verletzt worden. Das tote Tier sei am späten Freitagabend bei der Abfahrt Hagen (Landkreis Cuxhaven) geborgen worden, teilte das niedersächsische Umweltministerium am Montag mit.

Vermutlich sei der Wolf schon am Mittwoch von einem Auto erfasst worden. Zunächst konnte er aber nicht gefunden werden. Der Kadaver wird jetzt zur weiteren Untersuchung in das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung nach Berlin gebracht. In dem Institut werden alle Totfunde dokumentiert. Bereits Mitte April war ein Wolf auf der A7 in Großburgwedel bei Hannover überfahren worden. Nach Zahlen der Landesjägerschaft sind in Niedersachsen insgesamt etwa 50 Wölfe unterwegs.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Meistgelesene Artikel

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

80-Jähriger stirbt nach Autounfall 

80-Jähriger stirbt nach Autounfall 

Kommentare