Wolf auf Autobahn angefahren und tödlich verletzt

Hannover - Ein Wolf ist auf der Autobahn 27 angefahren und tödlich verletzt worden. Das tote Tier sei am späten Freitagabend bei der Abfahrt Hagen (Landkreis Cuxhaven) geborgen worden, teilte das niedersächsische Umweltministerium am Montag mit.

Vermutlich sei der Wolf schon am Mittwoch von einem Auto erfasst worden. Zunächst konnte er aber nicht gefunden werden. Der Kadaver wird jetzt zur weiteren Untersuchung in das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung nach Berlin gebracht. In dem Institut werden alle Totfunde dokumentiert. Bereits Mitte April war ein Wolf auf der A7 in Großburgwedel bei Hannover überfahren worden. Nach Zahlen der Landesjägerschaft sind in Niedersachsen insgesamt etwa 50 Wölfe unterwegs.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

Motorradfahrer zwei Mal mit überhöhtem Tempo erwischt

Motorradfahrer zwei Mal mit überhöhtem Tempo erwischt

Lasterfahrer baut betrunken Unfall

Lasterfahrer baut betrunken Unfall

Kommentare