Wolf auf Autobahn angefahren und tödlich verletzt

Hannover - Ein Wolf ist auf der Autobahn 27 angefahren und tödlich verletzt worden. Das tote Tier sei am späten Freitagabend bei der Abfahrt Hagen (Landkreis Cuxhaven) geborgen worden, teilte das niedersächsische Umweltministerium am Montag mit.

Vermutlich sei der Wolf schon am Mittwoch von einem Auto erfasst worden. Zunächst konnte er aber nicht gefunden werden. Der Kadaver wird jetzt zur weiteren Untersuchung in das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung nach Berlin gebracht. In dem Institut werden alle Totfunde dokumentiert. Bereits Mitte April war ein Wolf auf der A7 in Großburgwedel bei Hannover überfahren worden. Nach Zahlen der Landesjägerschaft sind in Niedersachsen insgesamt etwa 50 Wölfe unterwegs.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Der erste Schnee im Harz ist da

Der erste Schnee im Harz ist da

Frachter beschädigt Pier in Brake

Frachter beschädigt Pier in Brake

Wintersportler im Harz müssen noch warten

Wintersportler im Harz müssen noch warten

Mann fährt mit Kleinkindern auf der Ladefläche seines Transporters

Mann fährt mit Kleinkindern auf der Ladefläche seines Transporters

Kommentare