1. Startseite
  2. Lokales
  3. Niedersachsen

Jäger schießt Mann bei Treibjagd ins Bein

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Ein Jäger sitzt bei einer Treibjagd auf einem Hochsitz mit seinem Jagdgewehr
Ein Jäger hat einem anderen ins Bein geschossen. Die Polizei will den Unfall untersuchen (Symbolbild). © Bernd Wüstneck/dpa

Bei einem Jagdunfall im Landkreis Celle ist ein Mann durch einen Schuss ins Bein verletzt worden. Ein anderer Jäger hatte ihn getroffen.

Hermannsburg – Ein 55-Jähriger ist am Dienstagnachmittag, 12. Oktober 2021, von einer Kugel ins Bein getroffen worden. Der Mann befand sich auf einer Treibjagd bei Hermannsburg (Landkreis Celle). Nach Angaben der Polizei feuerte ein anderer Jäger den Schuss ab. Ein Rettungssanitäter versorgten den verletzten Mann vor Ort.

Wie und warum ihn die Kugel traf, das ist bislang unklar. Die genauen Umstände des Jagdunfalls will die Polizei nun untersuchen.

Weitere Blaulicht-Nachrichten aus Niedersachsen und Bremen: In Cloppenburg soll Feuerwehrleuten 10.000 Euro gestohlen worden sein. In Verden waren Taschendiebe auf Tour, stahlen Papiere und leerten Konten. Und in Bremen wollte ein Dieb 62 Red-Bull-Dosen stehlen und scheiterte. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare