Verbreitung gefälschter Aussagen

Landeswahlleitung erstattet Strafanzeige gegen AfD

+
Niedersachsens Landeswahlleiterin Ulrike Sachs

Hannover - Die niedersächsische Landeswahlleitung hat nach dem Auftauchen eines gefälschten Schreibens in einer AfD-Erklärung Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Hannover erstattet. Das gab die Landeswahlleiterin am Donnerstag in einer Erklärung bekannt.

Nach ihren Angaben befand sich auf der Internetseite der Alternative für Deutschland (AfD) eine Presseerklärung, deren Aussage sich auf zwei Schreiben mit dem Briefkopf der Landeswahlleiterin stützt. „Diese sind von der Niedersächsischen Landeswahlleiterin weder gefertigt noch mit ihrer eigenhändigen Unterschrift versehen worden; Zudem sind sie inhaltlich unzutreffend“, heißt es in einer Erklärung der Behörde. 

Entgegen den Darstellungen auf der Internetseite liege ihr eine Landesliste der AfD Niedersachsen für die Bundestagswahl nicht vor. Die Landeswahlleitung verwahrt sich gegen die Verbreitung dieser Fälschungen, heißt es in der Erklärung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

Meistgelesene Artikel

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Zwei Tote und neun Schwerverletzte bei Unfall in Jever

Zwei Tote und neun Schwerverletzte bei Unfall in Jever

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Feuer in Fabrik in Varel - Papier in Flammen

Feuer in Fabrik in Varel - Papier in Flammen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.