Schüler ab Klasse 5 beteiligt

Polizeikampagne gegen Kiffen wird ausgeweitet

Hannover - Ein Jahr nach Start einer Anti-Cannabis-Kampagne des Landeskriminalamtes (LKA) soll das Projekt auf alle weiterführenden Schulen ausgedehnt werden.

In Zusammenarbeit mit der Landesschulbehörde werde seit Schuljahresbeginn ab der Klasse 5 mit der Kampagne gearbeitet, teilte das LKA in Hannover mit. Speziell bei Kindern und Jugendlichen haben Drogendelikte nach Polizeieinschätzung in besorgniserregender Weise zugenommen.

Die Kampagne unter dem Motto "Die Rauchmelder - Chris und Nik machen den Cannabischeck" richtet sich an junge Leute und deren Eltern und setzt nicht auf den erhobenen Zeigefinger. Vielmehr wird auf gesundheitliche Risiken des Cannabiskonsums hingewiesen. Gerade bei Kindern und Jugendlichen kann das Kiffen schwere körperliche und seelische Erkrankungen auslösen und zu Entwicklungsstörungen führen.

Gelungener Kontakt auf Augenhöhe

Zunächst hätten sämtliche Polizeiinspektionen die Kampagne bei ihrer Suchtpräventionsarbeit in Schulen genutzt. Daraufhin habe es eine große Nachfrage auch von Experten außerhalb der Polizei geben, so das LKA. Das Feedback sei ausgesprochen positiv gewesen, weil die Kampagne sich direkt an die Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen wendet. Es sei gelungen, die jungen Leute auf Augenhöhe anzusprechen und das Fachwissen dezent im Hintergrund zu vermitteln.

Künftig sollen Lehrer nach einer Einweisung durch Fachkräfte der Polizei in der Lage sein, selbstständig mit dem Projekt zu arbeiten. Das LKA hat dazu eine Präsentationsmappe für Schulen mit DVD's, Flyern und weiterem Material erstellt. Mittlerweile werden die LKA-Suchtexperten und ihr Projekt bundesweit angefragt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutsche Polomeisterschaft in Hagen-Grinden

Deutsche Polomeisterschaft in Hagen-Grinden

„Griff ins Klo, Blamage“: Presse vernichtet DFB-Team

„Griff ins Klo, Blamage“: Presse vernichtet DFB-Team

Public Viewing im Allerpark in Verden

Public Viewing im Allerpark in Verden

Sommerfest in der Senioren- und Pflegepension A&A

Sommerfest in der Senioren- und Pflegepension A&A

Meistgelesene Artikel

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Verdächtiger nach sexueller Belästigung in Delmenhorst ermittelt

Verdächtiger nach sexueller Belästigung in Delmenhorst ermittelt

Leiche in Barsinghausen - Opfer vermutlich 16-Jährige

Leiche in Barsinghausen - Opfer vermutlich 16-Jährige

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.