Fälle mit Schweinegrippe stagnieren

Grippe ist auf dem Vormarsch

+
Eine Frau schnäuzt sich.

Hannover - Seit Beginn der Grippewelle wertet das Landesgesundheitsamt wöchentlich Proben aus ganz Niedersachsen aus. Demnach ist die Zahl der Atemwegserkrankungen derzeit sehr hoch.

Erkältungskrankheiten und die Grippewelle sind in Niedersachsen weiter auf dem Vormarsch. Besonders Kinder sind derzeit stark von Erkältungen betroffen und fehlen in Schulen oder Kindergärten. Aus 27 von 40 Landkreisen seien hohe oder sehr hohe Krankenzahlen gemeldet, sagte am Mittwoch ein Sprecher des Landesgesundheitsamtes (LGA) in Hannover.

Nahezu unverändert stark ist die Ausbreitung des Grippevirus H1N1, der auch Schweinegrippe genannt wird. Der Virus sei 92 mal in 177 laborbestätigten Grippefällen bestätigt. „Wir hatten in dieser Saison aber schon höhere Zahlen, der Anteil ist also etwas zurückgegangen“, sagte der Sprecher.

Das Landesgesundheitsamt wertet Proben aus Arztpraxen in ganz Niedersachsen aus und hat bei etwa einem Drittel Grippeviren (Influenza) nachgewiesen. „Davon sind etwas 70 Prozent H1N1-Viren“, sagte LGA-Sprecher Holger Scharlach. Schwerere Verläufe sind vor allem bei jüngeren und nicht geimpften Patienten bekanntgeworden. Bei älteren und geimpften Menschen gilt das Immunsystem als stabiler.

Zwei Influenza-Todesfälle sind bisher nach LGA-Angaben durch Labore bestätigt. Diese Erkrankungen führten häufig nicht unmittelbar, sondern in Verbindung mit anderen Grunderkrankungen zum Tode. Die tatsächliche Zahl direkt oder indirekt durch Influenza verursachter Todesfälle lasse sich erst nach Ende der Grippesaison feststellen.

dpa

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Expedition in der kanadischen Arktis

Expedition in der kanadischen Arktis

Meistgelesene Artikel

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare