Land will 16,50 Euro pro unversehrtem Ringelschwanz zahlen

+
Das schmerzhafte Schwanzkürzen soll eingestellt werden. Foto: Stefan Sauer/Archiv

Hannover - Schweinemäster, die bei ihren Tieren auf das bisher oft übliche routinemäßige Abschneiden der Ringelschwänze verzichten, sollen künftig pro Tier 16,50 Euro Prämie erhalten.

Die sogenannte Ringelschwanzprämie könne ab 1. Juli beantragt werden, teilte das Agrarministerium am Freitag in Hannover mit. Sie werde aber nur an Landwirte ausgezahlt, bei denen zu jeder Zeit im Mastdurchgang mindestens 70 Prozent der Tiere mit einem unversehrten Ringelschwanz ausgestattet sind. Zudem sei die gleichzeitige Haltung von kupierten und unkupierten Tieren in einer Gruppe nicht erlaubt. Maximal können Prämien für 1000 Tiere pro Hof beantragt werden.

"Wir erreichen ein wichtiges Etappenziel im niedersächsischen Tierschutzplan und setzen bundesweit Maßstäbe", sagte Agrarminister Christian Meyer (Grüne). Auch für die verbesserten Haltungsbedingungen von Legehennen und den Verzicht auf das umstrittene Schnäbelkürzen will Niedersachsen Prämien auszahlen. Pro Tier sind Zuschüsse von 1,70 Euro für Kosten vorgesehen, die durch die Verbesserung der Haltungsbedingungen wie größere und bessere Ställe entstehen. Für beide Maßnahmen stehen bis 2020 28 Millionen Euro bereit. Die Tiere müssen im beantragten Förderungszeitraum regelmäßig von einem Tierarzt begutachten werden.

Informationen zur Tierwohlförderung des Landes

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Messerangriff am Hauptbahnhof in Hannover: Zwei Verletzte

Messerangriff am Hauptbahnhof in Hannover: Zwei Verletzte

Kommentare