Ladendiebin täuscht Kindesentführung vor

Bückeburg - Mit einer angeblichen Kindesentführung hat eine erwischte Ladendiebin in Bückeburg die Polizei an der Nase herumführen wollen.

Die 40-Jährige erzählte den Beamten am Montag, zwei Männer hätten ihren ein Jahr alten Sohn entführt und sie zu dem Diebstahl gezwungen. Nach einer Großfahndung mit Hubschrauber und Hunden fand die Polizei das Kind und zwei 25-Jährige schließlich in der Wohnung der Frau in Obernkirchen. Von einer Kindesentführung wussten die Bekannten der 40-Jährigen aber nichts. Sie hatten nur auf das Kind aufgepasst. Die Frau erwartet jetzt ein Verfahren nicht nur wegen Diebstahls, sondern auch wegen Vortäuschens einer Straftat, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Werder-Training am Donnerstag ohne Möhwald, Gruev bricht ab

Fotostrecke: Werder-Training am Donnerstag ohne Möhwald, Gruev bricht ab

Wer an diesen Unis studiert hat, wird Milliardär

Wer an diesen Unis studiert hat, wird Milliardär

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief

Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief

Meistgelesene Artikel

Heiraten während der Coronavirus-Pandemie: Auflagen für Hochzeiten und Brautpaare

Heiraten während der Coronavirus-Pandemie: Auflagen für Hochzeiten und Brautpaare

Coronavirus: Schleswig-Holstein bereitet sich auf Schulbeginn vor - Trotz zunehmender Infektionen keine Maskenpflicht

Coronavirus: Schleswig-Holstein bereitet sich auf Schulbeginn vor - Trotz zunehmender Infektionen keine Maskenpflicht

Körperverletzung: Rockerboss Frank Hanebuth zu Geldstrafe verurteilt

Körperverletzung: Rockerboss Frank Hanebuth zu Geldstrafe verurteilt

Urlaub in Niedersachsen trotz Corona: Diese Top-Ziele für Touristen sollten Sie kennen

Urlaub in Niedersachsen trotz Corona: Diese Top-Ziele für Touristen sollten Sie kennen

Kommentare