17-Jährige nach tödlicher Attacke auf Mutter in Psychiatrie

+
Eine 41 Jahre alte Frau ist am Dienstag erstochen in der Wohnung ihres Lebensgefährten entdeckt worden.

Laatzen - Nach der tödlichen Attacke auf ihre Mutter ist eine 17-Jährige aus Laatzen bei Hannover in einer Psychiatrie untergebracht worden. Jetzt werde ein Gutachten erstellt, ob und inwieweit die Jugendliche schuldfähig ist, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Hannover, Thomas Klinge, am Donnerstag.

Die 17-Jährige soll ihre Mutter mit mehreren Messerstichen getötet haben. Die junge Frau schweigt bisher zu dem Vorwurf. Der Lebensgefährte der 41-Jährigen hatte seine Partnerin am Dienstag erstochen in der gemeinsamen Wohnung entdeckt. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen.

Die Ermittler suchten danach unter anderem mit einem Fahndungsfoto nach der Jugendlichen, die nach Angaben des Staatsanwaltes schon in der Vergangenheit mehrfach psychisch auffällig geworden war. Am Mittwochmorgen wurde die 17-Jährige dann in einem Einkaufszentrum in Laatzen festgenommen. Eine Supermarktkundin, die das Fahndungsfoto in der Zeitung gesehen hatte, hatte die Jugendliche erkannt und die Polizei alarmiert.

dpa

Mehr zum Thema:

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kühlschrank fängt Feuer

Kühlschrank fängt Feuer

Kommentare