1. Startseite
  2. Lokales
  3. Niedersachsen

Ostermarsch 2022 für den Frieden – 1200 Menschen zogen durch Bremen

Erstellt:

Von: Johannes Nuß

Kommentare

Im Zuge des Ukraine-Konflikts erhalten die Ostermärsche 2022 in Bremen und Niedersachsen eine Renaissance. Tausende Menschen gingen auf die Straße.

Update vom Samstag, dem 16. April, um 14:05 Uhr: Am Samstag vor Ostern 2022 sind in mehreren Städten in Niedersachsen Menschen zu Ostermärschen auf die Straße gegangen, um als Teil der Friedensbewegung gegen den Ukraine-Krieg von Wladimir Putin zu demonstrieren. In Hannover kamen nach Polizeiangaben mehr als 500 Demonstranten zusammen, der Marsch endete am Mittag in der Innenstadt am Hauptbahnhof.

Während in Hannover Plakate mit „Gasboykott: Ja Waffenexport: Nein Stoppt Putin! Entrüstung Stadt Aufrüstung“ oder „Frieden für die Ukraine“ gezeigt worden, trafen sich auf dem Bremer Marktplatz 1200 Menschen zum Ostermarsch 2022. Das diesjährige Motto: „Gegen deutsche Waffenlieferungen. NEIN zum Krieg – Raus aus der Nato. Das Völkerrecht gilt für alle! Nein zu Heuchelei und Doppelmoral“ Wie aus Informationen der Bremer Polizei hervorgeht, sei alles friedlich geblieben. Auch in weiteren Städten in Niedersachsen fanden Ostermärsche als Protest gegen die weltweite Kriegsgefahr statt.

Ostern 2022: Ostermarsch findet in vielen Städten statt

Erstmeldung vom Freitag, dem 15. April, um 11:00 Uhr: Bremen/Hannover – „Frieden schaffen ohne Waffen!“ Der Berliner Appell von Robert Havemann und Rainer Eppelmann aus dem Jahr 1982, als 500.000 Menschen beim Ostermarsch auf den Bonner Rheinwiesen gegen den Nato-Doppelbeschluss demonstrierten, ist 40 Jahre später aktueller denn je.

Ostermarsch 2022: Bremer und Niedersachsen gehen gegen Krieg auf die Straße

In diesem Jahr werden wohl die Ostermärsche enormen Zulauf erfahren, so stark ist der Widerstand in der Bevölkerung gegen Wladimir Putins Angriffskrieg in der Ukraine. Auch in Niedersachsen und Bremen werden die Menschen auf die Straße gehen, um ihr Entsetzen zu äußern.

Tausende versammeln sich während der Kundgebung gegen den Ukraine-Krieg hinter dem Transparent „We stand with Ukraine“ auf dem Bremer Domshof.
Bereits vor rund vier Wochen demonstrierten Tausende in Bremen gegen den Krieg in der Ukraine. An diesem Wochenende wieder. (Archivbild) © Mohssen Assanimoghaddam/dpa

In vielen niedersächsischen Städten sowie in Bremen und Bremerhaven sind in diesem Jahr wieder Ostermärsche geplant. Wie das Netzwerk Friedenskooperative am Dienstag mitteilte, soll es an Karsamstag unter anderem in Hannover, Braunschweig, Göttingen, Oldenburg, Osnabrück und Lüneburg Protestmärsche geben. Auch der Ostermarsch in der Stadt Bremen ist für Karsamstag geplant, in Bremerhaven ebenfalls.

Demonstrationen in 90 Städten bei Ostermarsch 2022 in Deutschland geplant

Die Antikriegsdemonstrationen stehen in diesem Jahr unter dem Eindruck des Angriffs Russlands auf die Ukraine. Aber auch die geplante Aufrüstung der Bundeswehr soll den Angaben zufolge kritisch hinterfragt werden. Diese Hochrüstung helfe den Menschen in der Ukraine nicht, teilten die Organisatoren mit. Insbesondere lehne die Friedensbewegung die Anschaffung von Kampfflugzeugen vom Typ F35 ab.

Ostermarsch

Der Ostermarsch ist eine von pazifistischen oder antimilitaristischen Motiven getragene, in Form von Demonstrationen und Kundgebungen regelmäßig jährlich durchgeführte politische Ausdrucksform der Friedensbewegung in Deutschland. Ihre Ursprünge gehen auf britische Atomwaffengegner der Kampagne für nukleare Abrüstung mit den „Aldermaston Marches“ in den 1950er Jahren zurück. Der erste Ostermarsch in Deutschland fand 1960 statt. Der Ostermarsch 2022 soll in über 90 Städten stattfinden. Quelle: Wikipedia

Insgesamt soll es in Deutschland in 90 Städten Ostermärsche geben. Die traditionellen Ostermärsche 2022 der Friedensbewegung waren in den vergangenen zwei Jahren wegen der Corona-Pandemie nicht, nur unter Einschränkungen oder allein in alternativen Formaten möglich. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare