Bilanz nach zweiwöchiger Kontrolle

17.000 Raser auf Landstraße - Schnellster fuhr 189 statt 70

Heimerode - Eine Landstraße im Kreis Goslar scheint eine besonders beliebte Strecke von Rasern zu sein. Bei Messungen an zwei Kontrollstellen an der L500 nahe Heimerode sind innerhalb von zwei Wochen fast 17.000 Autos registriert worden, die zu schnell unterwegs waren.

Dabei seien nur solche Fahrzeuge erfasst worden, die in dem Tempo-70-Bereich mit mehr als 80 Stundenkilometern unterwegs waren, teilte der Landkreis am Freitag mit. Darüber hatte zunächst die "Goslarsche Zeitung" berichtet.

Der schnellste Raser wurde mit Tempo 189 gemessen. Er war damit 119 Stundenkilometer schneller als erlaubt. Die Zeitung berichtete, dass das Durchschnittstempo aller gemessenen Fahrzeuge einschließlich derjenigen, die das Tempolimit von 70 Stundenkilometern einhielten, in der zweiten Woche an einem der Messpunkte bei Tempo 88 lag. Der Landkreis prüft nun die Einrichtung einer stationären Blitzanlage.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Israel beschränkt erneut Zutritt zum Tempelberg für Muslime

Israel beschränkt erneut Zutritt zum Tempelberg für Muslime

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

S-Bahn-Unfall in Barcelona

S-Bahn-Unfall in Barcelona

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

Meistgelesene Artikel

Hochwasser: Gaffer bringen Feuerwehrleute in Gefahr

Hochwasser: Gaffer bringen Feuerwehrleute in Gefahr

Hoverboard-Nutzern drohen hohe Strafen

Hoverboard-Nutzern drohen hohe Strafen

Regen ohne Ende in großen Teilen Niedersachsens

Regen ohne Ende in großen Teilen Niedersachsens

Opelfahrer stirbt bei Unfall auf der A7 - erneute Sperrung

Opelfahrer stirbt bei Unfall auf der A7 - erneute Sperrung

Kommentare