Gasförderung Ursache für Erdbeben im Kreis Cloppenburg

Hannover/Emstek - Forscher sehen die Erdgasförderung als die Ursache eines Erdbebens im Raum Cloppenburg bei Emstek kurz vor Weihnachten.

Die Tiefenlage des Erdbebens habe sich mit 5,1 Kilometern im Bereich des Erdgasförderhorizontes befunden, teilten am Donnerstag das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) sowie die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) in Hannover mit. Das Erdbeben war leicht bis mäßig stark.

„Das Erdbeben ist unter anderem daher sehr wahrscheinlich auf die Erdgasförderung im Feld Goldenstedt/Visbek zurückzuführen“, hieß es in der Mitteilung. Erdgasförderung führe zu Druckabsenkungen und Druckunterschieden an den Rändern der Lagerstätten. Dadurch bauen sich Spannungen auf, die sich in Form eines Erdbebens entladen können.

Das umstrittene Fracking sei nicht Ursache desBebens gewesen, weil seit Juli 2011 in Niedersachsen nicht mehr gefrackt worden sei. Die Untersuchung soll im Juli der örtlichen Bevölkerung vorgestellt werden.

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Grippewelle hat Niedersachsen erreicht 

Grippewelle hat Niedersachsen erreicht 

Kommentare