Seit mehr als 50 Jahren Tradition

Kostümierte Taucher schwimmen mit Fackeln in eiskalter Aller

+
1966 entstand das Fackelschwimmen aus einer Idee der damaligen DLRG-Tauchertruppe, die ein Wintertraining machen wollte, um Kondition und die neue Ausrüstung zu testen.

Celle - Bunt verkleidet sind mehr als 250 Taucher am Wochenende in die eiskalte Aller in Celle gesprungen. Im nur drei Grad Celsius kalten Wasser nahmen sie am Samstag am Winterfackel-Schwimmen teil.

Es gehört seit mehr als 50 Jahren zur festen Tradition des örtlichen Clubs der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). 

Taucher reichen sich beim 50. Winter-Fackel-Schwimmen in der Aller kurz vor dem Ziel die Hände.

Ein dicker Neopren-Anzug als Kälteschutz gehörte zur Pflicht-Ausrüstung der Schwimmer, die sich teilweise mit Perücken, Feuerwehrhelmen und anderen Kostümen geschmückt hatten. 

Rund 260 Teilnehmer haben sich in das drei Grad kalte Wasser gewagt.

Das Fackelschwimmen entstand 1966 aus einer Idee der damaligen DLRG-Tauchergruppe. Sie wollte ein Wintertraining machen, um Kondition und neue Ausrüstung zu testen. In den ersten Jahren machten nur Mitglieder der DLRG-Ortsgruppe mit, später kamen auch Feuerwehrleute, Angehörige der dort stationierten britischen Soldaten und Mitglieder von Tauchclubs dazu. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Böschungsfeuer an Bahnlinie bei Bothel

Böschungsfeuer an Bahnlinie bei Bothel

Böschungsbrände an der Bahnstrecke nach Bremen

Böschungsbrände an der Bahnstrecke nach Bremen

Meistgelesene Artikel

"Allah hat dich geschickt" - Warum ein Azubi zum Islam konvertiert

"Allah hat dich geschickt" - Warum ein Azubi zum Islam konvertiert

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Feuer in Fabrik in Varel - Papier in Flammen

Feuer in Fabrik in Varel - Papier in Flammen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.