Gab Lösungen gegen Geld oder Sex für weiter

Urteil gegen korrupten Richter rechtskräftig

Lüneburg - Die Haftstrafe für einen Richter, der gegen Sex oder Geld Lösungen für das Zweite Staatsexamen weitergegeben hat, ist rechtskräftig. Der Verurteilte habe die Revision zurückgenommen, teilte das Landgericht Lüneburg am Donnerstag mit.

Das Gericht hatte den Mann im Februar wegen Korruption im Amt zu fünf Jahren Haft verurteilt. Der Familienvater hatte ein Geständnis abgelegt und dabei ein intimes Verhältnis zu einer Referendarin eingeräumt. Rund 200 Sonderprüfer des Justizministeriums hatten die Abschlüsse von 2000 Juristen untersucht, dabei allein 16.000 Klausuren. Mindestens 15 Nachwuchsjuristen soll wegen der Affäre das Zweite Staatsexamen nachträglich aberkannt werden. Der Richter war im vergangenen Jahr in Mailand gefasst worden. Bei seiner Verhaftung hatte er 30.000 Euro in bar, eine Prostituierte und eine geladene Pistole dabei. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Meistgelesene Artikel

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare