Ein Hund verendet, ein weiterer entlief

Kontrolle über Auto verloren: Wohnmobil und weiteren Wagen auf der A1 gerammt 

Vechta - Ein 30 Jahre alter Autofahrer hat am Samstag auf der A1 im Bereich der Anschlussstelle Vechta (Gemeinde Bakum) die Kontrolle über seinen Wagen verloren. In der Folge rammte er ein Wohnmobil und ein weiteres Auto. 

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der 30-Jährige mit seinem Auto auf dem mittleren von drei Fahrstreifen. Nach derzeitigem Stand der polizeilichen Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass an dem Fahrzeug ein technischer Defekt an einer einzelnen Bremse auftrat. Dadurch verlor der Mann die Kontrolle über seinen Wagen. Er rammte zunächst ein auf dem rechten Fahrstreifen fahrendes Wohnmobil eines 67-Jährigen, anschließend schleuderte er nach links und traf einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Wagen eines 26-Jährigen. Das Wohnmobil geriet ins Schleudern, kippte um und blieb auf der Fahrbahn liegen. 

Im Wohnmobil wurden mehrere Hunde transportiert. Ein Hund verendete, ein weiterer Hund entlief und konnte nicht mehr eingefangen werden. Menschen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Den entstandene Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 45.000 Euro. Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste die Fahrbahn in Richtung Hamburg zeitweise voll gesperrt werden. Gegen 18 Uhr waren die Aufräumarbeiten abgeschlossen, heißt es weiter. Es kam zu einer Staubildung von etwa 3 Kilometern Länge.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erdogan-Party in der Türkei: AKP-Anhänger feiern möglichen Wahlsieg wie WM-Triumph

Erdogan-Party in der Türkei: AKP-Anhänger feiern möglichen Wahlsieg wie WM-Triumph

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0

Fotos vom Hurricane-Abschluss am Sonntagabend

Fotos vom Hurricane-Abschluss am Sonntagabend

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall: Auto auf der Flucht erfasst 82-Jährigen

Tödlicher Unfall: Auto auf der Flucht erfasst 82-Jährigen

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.