Bahnstrecke zeitweise voll gesperrt

Zug kollidiert in Vechta mit Auto - Ehepaar in Lebensgefahr

+

Vechta - Zwei 68-jährige Eheleute sind bei einem Autounfall in Vechta mit einem Zug kollidiert und lebensgefährlich verletzt worden.

Das Ehepaar hatte beim Abbiegen über einen unbeschrankten Bahnübergang am Dienstag eine herannahende Nordwestbahn wohl übersehen, wie die Polizei in der Nacht zum Mittwoch mitteilte. Der Mann und die Frau mussten von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit werden, bevor sie mit Hubschraubern in zwei Krankenhäuser gebracht wurden. Der Lokführer und die etwa 40 Reisenden im Zug blieben unverletzt. Die Bahnstrecke war zwischenzeitlich voll gesperrt. dpa

Kollision mit Zug in Vechta: Ehepaar lebensgefährlich verletzt

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Feuer auf Tankstellengelände 

Feuer auf Tankstellengelände 

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare