Holzkohlegrill verursacht bei Familie Kohlenmonoxid-Vergiftung

Lehrte - Eine sechsköpfige Familie ist in Lehrte bei Hannover durch Kohlenmonoxid vergiftet worden - schuld war ein Holzkohlegrill.

Die Familie hatte nach den Ermittlungen den Grill an dem Tag benutzt, wo in der Wohnung, sei nicht restlos zu klären, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Der 46 Jahre alte Vater und die 35-jährige Mutter erlitten schwere Rauchgasvergiftungen und werden stationär behandelt. Die Kinder im Alter von 6 bis 18 Jahren wurden leicht verletzt. Die Eltern hatten am Sonntag selbst den Notarzt gerufen, weil sie starke Kopfschmerzen bekommen hatten. Beim Eintreffen der Sanitäter schlug der CO-Melder voll aus.

Die Feuerwehr räumte und lüftete daraufhin das Zweifamilienhaus, in dem sich zu diesem Zeitpunkt keine weiteren Menschen aufhielten. Hinweise auf einen möglichen Defekt an der Heizungsanlage bestätigten sich nicht. Bei Kohlenmonoxid-Vergiftungen kommt der Tod weitgehend unbemerkt. Das Atemgift riecht und schmeckt nicht. Wer hohe CO-Konzentrationen einatmet, kann innerhalb weniger Minuten sterben. Die Menschen werden bewusstlos und ersticken schließlich. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Meistgelesene Artikel

Feuer auf Tankstellengelände 

Feuer auf Tankstellengelände 

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Kommentare