Einsatz im Emsland

Kohlenmonoxid ausgetreten: Feuerwehr rettet Familie

Spelle - Die Feuerwehr hat fünf Mitglieder einer Familie aus einem Einfamilienhaus in Spelle im Emsland gerettet, nachdem dort Kohlenmonoxid ausgetreten war.

Eine defekte Heizungsanlage im Keller des Gebäudes verursachte den Austritt des in hohen Konzentrationen tödlichen CO-Gases, wie ein Sprecher der Feuerwehr am Samstag mitteilte.

Ein zehn Monate altes und ein fünfjähriges Kind sowie ihre Großmutter wurden am Freitagabend mit Rettungsleitern aus dem Fenster im Obergeschoss gerettet. 

Die Eltern der Kinder waren beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits stark benommen und wurden von der Feuerwehr aus dem Haus geborgen. Alle fünf Familienmitglieder wurden in Spezialkrankenhäuser in Münster und Düsseldorf gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung / Köhnken

Das könnte Sie auch interessieren

Trauriger Rekord: Nie gab es weltweit so viele Flüchtlinge

Trauriger Rekord: Nie gab es weltweit so viele Flüchtlinge

Aufschrei über Trumps Umgang mit Migrantenkindern

Aufschrei über Trumps Umgang mit Migrantenkindern

Lewandowski WM-Debüt misslingt: Polen patzt gegen Senegal

Lewandowski WM-Debüt misslingt: Polen patzt gegen Senegal

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Meistgelesene Artikel

Reformationstag wird auch in Niedersachsen Feiertag

Reformationstag wird auch in Niedersachsen Feiertag

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.