Nach der Landtagswahl

SPD und FDP treffen sich zu Koalitionsgesprächen

Hannover - Auf der Suche nach einem tragfähigen Bündnis für eine neue Landesregierung trifft sich die niedersächsische SPD am Mittwoch ab 11 Uhr mit der FDP.

Da es nach der Landtagswahl für eine Fortführung der rot-grünen Regierungskoalition von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) nicht reicht, hoffen Sozialdemokraten und Grüne auf ein Ampelbündnis mit den Liberalen. FDP-Chef Stefan Birkner hat aber mehrfach betont, dass seine Partei dafür nicht zur Verfügung steht.

Am Dienstagabend hatten die offiziellen Gespräche der SPD mit ihrem bisherigen Koalitionspartner, den Grünen, begonnen. „Für heute war es ein guter Auftakt“, hatte Weil nach dem einstündigem Treffen erklärt. Niedersachsens Co-Vorsitzende Meta Janssen-Kucz (Grüne) betonte: „Wir hatten ein sehr angenehmes Gespräch.“

Die Gespräche seien beim Werben um eine stabile Regierungsmehrheit im Land auch über rot-grüne Schnittmengen hinausgegangen, um einem Neuanfang den Weg zu ebnen. „Ich glaube, dass ist uns im ersten Sondierungsgespräch gemeinsam gelungen“, sagte Janssen-Kucz. Eine Fortsetzung des rot-grünen Bündnisses ist nicht möglich, da die Grünen bei der Landtagswahl am 15. Oktober im Vergleich zu 2013 deutlich verloren hatten.

An dem Gespräch zwischen FDP und SPD nehmen für die SPD Landesvorsitzender Stephan Weil, Geschäftsführer Georg Brockmeyer sowie die Bezirksvorsitzenden Johanne Modder (Weser-Ems), Hubertus Heil (Braunschweig), Petra Tiemann (Nord-Niedersachsen) und Ulrich Watermann in Vertretung des hannoverschen SPD-Bezirkschefs Stefan Schostok teil. Die FDP wird mit Parteichef Birkner, den beiden Vize-Vorsitzenden Petra Enß und Christiane Ratjen-Damerau sowie den Landtagsabgeordneten Christian Grascha und Björn Försterling vertreten sein.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Meistgelesene Artikel

„Es kann jede Kommune treffen“ - Klimawandel erreicht den Nordwesten

„Es kann jede Kommune treffen“ - Klimawandel erreicht den Nordwesten

Auto schleudert gegen Brückenpfeiler - Drei Tote

Auto schleudert gegen Brückenpfeiler - Drei Tote

Fünfjähriges Mädchen durch Unfall schwer verletzt

Fünfjähriges Mädchen durch Unfall schwer verletzt

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Kommentare