Board verloren 

Kitesurfer aus der Nordsee gerettet

Schillig - Seenotretter haben am Sonntag einen Kitesurfer aus der Nordsee vor Schillig geborgen.

Der Sportler sei bei kräftigem ablandigem Wind und ablaufendem Wasser immer weiter hinaus auf See getrieben worden, teilte eine Sprecherin der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger am Montag mit. Ein Seenotrettungsboot der Station Horumersiel im Landkreis Friesland befand sich auf Kontrollfahrt in der Nähe des Kitesurfers. Sie nahmen den Urlauber aus Stuttgart an Bord, er war unverletzt. 

Der Mann hatte zunächst sein Board verloren, ein anderer Surfer brachte es ihm zurück. Dennoch schaffte er es nicht, seinen Kite zu starten. Zwei weitere Surfer erreichten das Ufer aus eigener Kraft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Meistgelesene Artikel

Waschbären breiten sich in Niedersachsen immer mehr aus

Waschbären breiten sich in Niedersachsen immer mehr aus

Schneller im OP: Rettungswagen suchen online passende Klinik

Schneller im OP: Rettungswagen suchen online passende Klinik

17-jähriger Autofahrer tödlich verunglückt

17-jähriger Autofahrer tödlich verunglückt

Feuerwehrleute bedroht: SEK überwältigt 84-Jährigen

Feuerwehrleute bedroht: SEK überwältigt 84-Jährigen

Kommentare