Board verloren 

Kitesurfer aus der Nordsee gerettet

Schillig - Seenotretter haben am Sonntag einen Kitesurfer aus der Nordsee vor Schillig geborgen.

Der Sportler sei bei kräftigem ablandigem Wind und ablaufendem Wasser immer weiter hinaus auf See getrieben worden, teilte eine Sprecherin der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger am Montag mit. Ein Seenotrettungsboot der Station Horumersiel im Landkreis Friesland befand sich auf Kontrollfahrt in der Nähe des Kitesurfers. Sie nahmen den Urlauber aus Stuttgart an Bord, er war unverletzt. 

Der Mann hatte zunächst sein Board verloren, ein anderer Surfer brachte es ihm zurück. Dennoch schaffte er es nicht, seinen Kite zu starten. Zwei weitere Surfer erreichten das Ufer aus eigener Kraft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Schalke meistert Pflichtaufgabe souverän

Schalke meistert Pflichtaufgabe souverän

Grippewelle 2017: Die schlimmste Phase ist vorbei

Grippewelle 2017: Die schlimmste Phase ist vorbei

Jahresempfang des Kirchenkreises Syke-Hoya

Jahresempfang des Kirchenkreises Syke-Hoya

Leserinnen dokumentieren Umweltsünden in Sudweyhe

Leserinnen dokumentieren Umweltsünden in Sudweyhe

Meistgelesene Artikel

Gewalt gegen Feuerwehr und Rettungssanitäter nimmt zu

Gewalt gegen Feuerwehr und Rettungssanitäter nimmt zu

Mann schiebt mit Rad über Gleise - Züge müssen vollbremsen

Mann schiebt mit Rad über Gleise - Züge müssen vollbremsen

Bislang 13 Menschen wegen Grippe gestorben

Bislang 13 Menschen wegen Grippe gestorben

Schülerin aus Isernhagen gewinnt Vize-Titel bei Misswahl

Schülerin aus Isernhagen gewinnt Vize-Titel bei Misswahl

Kommentare