In Osnabrück

Kinder finden Waffen- und Munitionsreste beim Spielen

Osnabrück - Spielende Kinder haben in Osnabrück und Buxtehude Waffen- und Munitionsreste gefunden - passiert ist nichts. In beiden Fällen meldeten sich die Eltern bei der Polizei, nachdem ihre Kinder am Mittwoch auf die Altlasten aus dem Zweiten Weltkrieg gestoßen waren.

Der Kampfmittelräumdienst übernahm die Entsorgung. In Osnabrück fanden zwei Kinder beim Spielen auf einer Baustelle eine intakte Handgranate. Sie hielten sie zunächst für einen Sandklumpen. Als sie feststellten, dass diese Annahme falsch war, erzählten sie ihrer Mutter von dem Fundstück. Die englische Granate wird von Kampfmittelexperten nun entweder entschärft oder gesprengt. In Buxtehude stieß ein 14-Jähriger beim Schwimmen in der Este auf eine alte Panzerpatrone und nahm sie mit nach Hause. Die Eltern alarmierten die Polizei, die die Panzerpatrone sicherstellte.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

19-Jährige bei Autounfall in Cuxhaven ums Leben gekommen

19-Jährige bei Autounfall in Cuxhaven ums Leben gekommen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare