In Osnabrück

Kinder finden Waffen- und Munitionsreste beim Spielen

Osnabrück - Spielende Kinder haben in Osnabrück und Buxtehude Waffen- und Munitionsreste gefunden - passiert ist nichts. In beiden Fällen meldeten sich die Eltern bei der Polizei, nachdem ihre Kinder am Mittwoch auf die Altlasten aus dem Zweiten Weltkrieg gestoßen waren.

Der Kampfmittelräumdienst übernahm die Entsorgung. In Osnabrück fanden zwei Kinder beim Spielen auf einer Baustelle eine intakte Handgranate. Sie hielten sie zunächst für einen Sandklumpen. Als sie feststellten, dass diese Annahme falsch war, erzählten sie ihrer Mutter von dem Fundstück. Die englische Granate wird von Kampfmittelexperten nun entweder entschärft oder gesprengt. In Buxtehude stieß ein 14-Jähriger beim Schwimmen in der Este auf eine alte Panzerpatrone und nahm sie mit nach Hause. Die Eltern alarmierten die Polizei, die die Panzerpatrone sicherstellte.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Meistgelesene Artikel

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Kommentare