Obduktion beweist Gewaltverbrechen

Keine Tatverdächtigen im Fall der ermordeten 91-Jährigen 

Hannover - Bei den Ermittlungen zum gewaltsamen Tod einer 91 Jahre alten Frau in Hannover hat die Polizei noch keinen Tatverdächtigen.

Die Ermittler prüfen, ob es einen Zusammenhang mit einem anderen ungelösten Fall gebe, sagte am Donnerstag Staatsanwalt Thomas Klinge. Im vergangenen November war eine 82-Jährige in ihrer Wohnung überfallen worden. Die Wohnungen der beiden Frauen liegen weniger als einen Kilometer voneinander entfernt.

Die 91-Jährige war am Mittwochmorgen am Boden liegend in ihrer Wohnung im Stadtteil Hainholz von ihrem Enkel gefunden worden, als er nach dem Rechten sehen wollte. Nach der Obduktion steht fest, dass sie wegen eines Schlages auf den Kopf starb. Auch die 82-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen und liegt seitdem im Koma. Auch in diesem Fall gibt es bisher keinen Tatverdächtigen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Pariser Gipfel drängt Wirtschaft zum Klimaschutz

Pariser Gipfel drängt Wirtschaft zum Klimaschutz

Gewaltige Explosion in Österreich - Lieferengpässe bei Gas

Gewaltige Explosion in Österreich - Lieferengpässe bei Gas

Clemens Fritz im Interview: „Ich möchte von Frank lernen“

Clemens Fritz im Interview: „Ich möchte von Frank lernen“

Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars

Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars

Meistgelesene Artikel

Wohnsituation für Flüchtlinge entspannt sich - Integration im Fokus

Wohnsituation für Flüchtlinge entspannt sich - Integration im Fokus

Eifersuchtsdrama endet tödlich - Angeklagter gesteht

Eifersuchtsdrama endet tödlich - Angeklagter gesteht

Niedersachsens Metall-Arbeitgeber bieten zwei Prozent mehr Lohn

Niedersachsens Metall-Arbeitgeber bieten zwei Prozent mehr Lohn

Wieder Probleme im Atomkraftwerk Grohnde

Wieder Probleme im Atomkraftwerk Grohnde

Kommentare