Obduktion beweist Gewaltverbrechen

Keine Tatverdächtigen im Fall der ermordeten 91-Jährigen 

Hannover - Bei den Ermittlungen zum gewaltsamen Tod einer 91 Jahre alten Frau in Hannover hat die Polizei noch keinen Tatverdächtigen.

Die Ermittler prüfen, ob es einen Zusammenhang mit einem anderen ungelösten Fall gebe, sagte am Donnerstag Staatsanwalt Thomas Klinge. Im vergangenen November war eine 82-Jährige in ihrer Wohnung überfallen worden. Die Wohnungen der beiden Frauen liegen weniger als einen Kilometer voneinander entfernt.

Die 91-Jährige war am Mittwochmorgen am Boden liegend in ihrer Wohnung im Stadtteil Hainholz von ihrem Enkel gefunden worden, als er nach dem Rechten sehen wollte. Nach der Obduktion steht fest, dass sie wegen eines Schlages auf den Kopf starb. Auch die 82-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen und liegt seitdem im Koma. Auch in diesem Fall gibt es bisher keinen Tatverdächtigen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„Chaos pur im Bestattungshuus“ - Theateraufführung in Häuslingen

„Chaos pur im Bestattungshuus“ - Theateraufführung in Häuslingen

Fotostrecke: Eindrücke vom Nordderby-Tag

Fotostrecke: Eindrücke vom Nordderby-Tag

Ehemaligenbörse an der KGS Leeste

Ehemaligenbörse an der KGS Leeste

Zwei Medaillen im Snowboard - Viererbob auf Gold-Kurs

Zwei Medaillen im Snowboard - Viererbob auf Gold-Kurs

Meistgelesene Artikel

Polizei fasst gefürchteten "roten Raser"

Polizei fasst gefürchteten "roten Raser"

Flammen im Wollepark: Wohnungen in Problem-Hochhaus in Brand

Flammen im Wollepark: Wohnungen in Problem-Hochhaus in Brand

Glaserei sucht per Video Azubis und landet viralen Hit

Glaserei sucht per Video Azubis und landet viralen Hit

Gleise nach Güterzug-Kollision in Cuxhaven wieder frei

Gleise nach Güterzug-Kollision in Cuxhaven wieder frei

Kommentare