Bürogetränk oder Luxusgut?

Schock am Frühstückstisch: Kaffee doppelt so teuer wie im Vorjahr

Wer regelmäßig Kaffee trinkt, muss immer tiefer in die Tasche greifen. Denn der Preis ist so hoch wie seit zehn Jahren nicht mehr – Tendenz steigend.

London – Kaffee ist zu Beginn des neuen Jahres fast doppelt so teuer wie noch im Vorjahr. Der Preis explodiert, das Pfund Kaffee notierte im Dezember bei 2,5 US-Dollar. Das seien bis zu 100 Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor. Die International Coffee Organization teilte mit, dass Kaffee im November 2020 noch 1,09 US-Dollar pro Pfund gekostet hätte, im November 2021 waren es dann bereits im Schnitt bei 1,95 US-Dollar pro Pfund.

OrganisationInternational Coffee Organization (ICO)
Sitz der OrganeLondon
GeneralsekretärJosé Sette
Gründung1963

Kaffee doppelt so teuer: Ein Pfund für 2,32 US-Dollar

Mittlerweile stehe der Preis für Kaffee im Januar 2022 wieder bei 2,32 US-Dollar pro Pfund und damit wieder leicht unter dem Vormonats-Niveau. Doch Entwarnung geben die Expertinnen und Experten der International Coffee Organization noch nicht, im Gegenteil: Im Februar müssen Verbraucherinnen und Verbraucher mit dem nächsten Preisanstieg rechnen.

Die Kaffeepreise sind im vergangenen Jahr deutlich gestiegen.

Die Gründe für den Preisanstieg seien die wetterbedingt schlechte Ernte und zudem Lieferengpässe, wie in vielen anderen Branchen auch seit dem die Corona-Pandemie ausgebrochen war. Neusten Erkenntnissen nach, drohen dem Einzelhandel insgesamt Lieferengpässe bis zum Sommer. Weil Halbleiter fehlen, müssen auch viele Autohersteller ihr Elektroauto-Angebot einschränken.

Kaffeepreis-Krise: Lieferengpässe und schlechtes Wetter in Brasilien

Das Wetter in Brasilien hätte zudem im vergangen Jahr die Ernte von Kaffeerohstoffen stark eingeschränkt. Weitreichende Anbau-Flächen waren von Trockenheit, aber auch Frostwellen betroffen. Der Klimawandel zeigt sich auf dem gesamten Planteten, auch in Deutschland werden Wetterextreme immer häufiger. Brasilien ist der Hauptlieferant für Kaffee in Deutschland. Handelsexpertinnen und Experten rechnen bei Kaffee damit, dass der Preisanstieg bis Mitte des Jahres aufgrund der Lieferengpässe unvermeidbar bleibe. Die Stimmung an der Handelsbörse sei deswegen zunehmend aggressiv.

Mit unserem Newsletter verpassen Sie mehr aus ihrer Umgebung, Deutschland und der Welt – jetzt kostenlos anmelden!

Zuletzt hatte es 2011 einen vergleichbaren Preisanstieg gegeben. Damals lag der Preis sogar bei 3,5 US-Dollar pro Pfund. Damals war insbesondere das Wetter dafür verantwortlich. Auch die Kaffeeprodukt-Kette Starbucks hatte angekündigt ihre Preise erstmalig seit 2011 anzuheben. Jedoch gebe es regionale Unterschiede. Entwarnung gebe es jedoch weitgehend im Supermarkt, dort sei der Preisanstieg nur bedingt zu spüren. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © dpa/Fabian Sommer

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Leben auf dem Kreuzfahrtschiff MV Narrative statt im Penthouse

Leben auf dem Kreuzfahrtschiff MV Narrative statt im Penthouse

Leben auf dem Kreuzfahrtschiff MV Narrative statt im Penthouse
Günstig tanken: Polen lockt seit Januar 2022 mit 1,25 Euro pro Liter

Günstig tanken: Polen lockt seit Januar 2022 mit 1,25 Euro pro Liter

Günstig tanken: Polen lockt seit Januar 2022 mit 1,25 Euro pro Liter
Wetterdienst warnt vor Sturmflut: Hier bläst Orkan Nadia am stärksten

Wetterdienst warnt vor Sturmflut: Hier bläst Orkan Nadia am stärksten

Wetterdienst warnt vor Sturmflut: Hier bläst Orkan Nadia am stärksten
Corona-Verordnung in Niedersachsen: Neue Corona-Regeln ab Februar durchgesickert

Corona-Verordnung in Niedersachsen: Neue Corona-Regeln ab Februar durchgesickert

Corona-Verordnung in Niedersachsen: Neue Corona-Regeln ab Februar durchgesickert

Kommentare