Forderung zum Niedersachsentag

Junge Union will Rechtsanspruch auf schnelles Internet

Duderstadt - Die Junge Union in Niedersachsen will einen Rechtsanspruch auf einen Internetzugang mit einer Mindestübertragungsrate von 100 Mbit/Sekunde.

Außerdem solle im Zuge der Digitalisierung die Arbeitswelt flexibler gestaltet werden, forderte die Jugendorganisation der CDU am Wochenende bei ihrem Niedersachsentag in Duderstadt. So sollten unter anderem Ruhezeiten verkürzt werden dürfen und im Zuge zunehmender Arbeit von zu Hause aus auch Wochenarbeitszeiten statt Tagesarbeitszeiten eingeführt werden, heißt es in einem Leitantrag.

„Wir sind da guter Dinge, dass wir dies auf Bundesebene und Landesebene voranbringen bringen können“, sagte der Vorsitzende der Jungen Union in Niedersachsen, Tilman Kuban, am Sonntag. Er war am Samstag mit 92 Prozent im Amt bestätigt worden und für die Junge Union auch als Spitzenkandidat für die Europawahl im Mai 2019 gewählt worden. 

Am Niedersachsentag nahmen auch Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther und der niedersächsische Wirtschaftsminister und CDU-Chef Bernd Althusmann teil.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Leipzig und Augsburg mit Mühe im Pokal weiter

Leipzig und Augsburg mit Mühe im Pokal weiter

Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende

Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende

Syker Gourmetfestival

Syker Gourmetfestival

Weyher Ortsschildlauf

Weyher Ortsschildlauf

Meistgelesene Artikel

Achtjähriger beobachtet Unfall und rettet Frau wohl das Leben

Achtjähriger beobachtet Unfall und rettet Frau wohl das Leben

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Acht Länder melden fast drei Milliarden Dürre-Schäden

Acht Länder melden fast drei Milliarden Dürre-Schäden

Kommentare