Rettungshubschrauber bringt ihn in Klinik

15-Jähriger spielt mit Böllern und verletzt sich schwer

Lüneburg - Mit einem selbstgebastelten Böller hat sich ein 15-Jähriger in Lüneburg schwer verletzt.

Ein Rettungshubschrauber brachte den Jugendlichen in eine Klinik nach Hamburg, teilte die Polizei am Dienstag mit. Zusammen mit einem Gleichaltrigen hatte der Junge mit Böllern gespielt. Dabei soll einer der Sprengkörper unkontrolliert explodiert sein. Der Freund wurde nicht verletzt. Die Polizei leitete auch strafrechtliche Ermittlungen wegen der Sprengstoffexplosion ein.

dpa

Lesen Sie auch:

Auseinandersetzung wegen Tochter: 59-Jähriger gesteht Tötung von Lehrer

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler

Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler

Türkei droht mit Ausweitung der Offensive gegen Kurden

Türkei droht mit Ausweitung der Offensive gegen Kurden

Pence besucht Klagemauer in Jerusalem

Pence besucht Klagemauer in Jerusalem

Können Sie es erraten - welches Urlaubsland wird gesucht?

Können Sie es erraten - welches Urlaubsland wird gesucht?

Meistgelesene Artikel

Kitas werden kostenlos - Regierung beschließt Nachtragshaushalt

Kitas werden kostenlos - Regierung beschließt Nachtragshaushalt

Mit dem Trecker zur Schule - Polizei stoppt 17-Jährigen

Mit dem Trecker zur Schule - Polizei stoppt 17-Jährigen

Immer wieder Stillstand auf der A1 zwischen Arsten und Brinkum

Immer wieder Stillstand auf der A1 zwischen Arsten und Brinkum

Bekifft auf Rezept - darf man dann ans Steuer?

Bekifft auf Rezept - darf man dann ans Steuer?

Kommentare