Jüdischer Friedhof in Hannover zum dritten Mal geschändet

Hannover  - In Hannover ist zum dritten Mal seit Anfang November ein jüdischer Friedhof geschändet worden. Mehrere Grabsteine seien umgeworfen und Fensterscheiben der Predigthalle beschädigt worden, teilte die Jüdische Gemeinde Hannover am Donnerstag mit.

Schon Anfang November waren auf dem Friedhof in der Nordstadt Grabsteine umgeschmissen worden. Damals wurden auch Hakenkreuzschmierereien festgestellt. Ende Dezember war auf dem Friedhof erneut randaliert worden. Zu der am Donnerstag von der Jüdischen Gemeinden berichteten neuen Tat konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

dpa

Rubriklistenbild: ©  dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

Kommentare