Jobcenter in Hameln nach Bombendrohung geräumt

Hameln - Nach einer Bombendrohung sind das Jobcenter und die Bundesagentur für Arbeit in Hameln geräumt worden. Der Anruf sei am Mittwochmorgen bei der Leitstelle eingegangen, teilte die Polizei am Nachmittag mit.

Der Anrufer behauptete, dass sich im Gebäude der Agentur für Arbeit eine Bombe befinden würde. Der Anruf kam von einer Telefonsäule in der Nähe. Polizisten durchsuchten daraufhin mit Sprengstoffspürhunden die beiden Gebäude, sie fanden nichts. Am frühen Nachmittag war der Einsatz beendet. Gegen den zunächst unbekannten Anrufer wird nun wegen der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhen von Straftaten ermittelt. Die Polizei sucht Zeugen, die am Morgen einen Mann an der Telefonsäule beobachtet haben. Während des Einsatzes stand ein Großaufgebot an Krankenwagen, Feuerwehrfahrzeugen und Polizeiautos bereit, meldete das Internetportal „dewezet.de“ der Hamelner „Deister- und Weserzeitung“. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Meistgelesene Artikel

Feuer auf Tankstellengelände 

Feuer auf Tankstellengelände 

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Altenheimbewohner erschießt Partnerin und sich selbst

Altenheimbewohner erschießt Partnerin und sich selbst

80-Jähriger wird von Müllwagen überfahren und stirbt

80-Jähriger wird von Müllwagen überfahren und stirbt

Kommentare