Ermittlungen gegen 85-Jährige wegen Tod einer 101-Jährigen

Jesteburg - Die Staatsanwaltschaft Stade ermittelt gegen eine 85-Jährige, die den Tod einer 101-Jährigen verursacht haben könnte. Das teilte ein Sprecher am Donnerstag mit.

Die Tochter der getöteten Bewohnerin eines Altenheims in Jesteburg hatte die Vorwürfe gegen die Frau erhoben, wie die „Bild“ (Donnerstag) berichtete. „Wir untersuchen derzeit, wie die 101-Jährige zu Tode gekommen ist und ob die 85-Jährige daran ein Verschulden trifft“, sagte Oberstaatsanwalt Kai Thomas Breas. Nach dem Zeitungsbericht war die 101-Jährige an einer Lungenembolie gestorben.

Vorher hatte sie Verletzungen erlitten, für die ihre Tochter die andere Bewohnerin verantwortlich macht. Die 85-Jährige sei vorläufig in die Psychiatrie gekommen, hieß es in der „Bild“ weiter. Die Frau solle erst wieder in dem Altenheim aufgenommen werden, wenn die Ermittlungen gegen sie abgeschlossen seien und die Unterbringung in einer Psychiatrie nicht erforderlich sei, hieß es von der Heimleitung.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

30.000 Zuschauer bei Europas größter Reiterprozession

30.000 Zuschauer bei Europas größter Reiterprozession

"Können Sie das Fenster öffnen?" - 9 dumme Fragen von Fluggästen

"Können Sie das Fenster öffnen?" - 9 dumme Fragen von Fluggästen

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kühlschrank fängt Feuer

Kühlschrank fängt Feuer

Kommentare