Januar verabschiedet sich mit Regen, Schnee und Sturm

+
Ein Spaziergänger vor dem verschneiten Marienteich bei Bad Harzburg. Foto: Peter Steffen/Archiv

Wernigerode - Mit Regen, Schnee und Sturm hat der Januar am Samstag im Harz seinen Abschied eingeleitet. Auf dem Brocken peitschte der Wind mit bis zu 137 Kilometern pro Stunde nassen Schnee über Norddeutschlands höchsten Gipfel, wie ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes sagte.

Die nicht mehr ganz geschlossene Schneedecke, die an manchen Stellen noch 36 Zentimeter hoch ist, könnte bei anhaltendem Niederschlag wieder leicht anwachsen, wobei sich Schnee und Regen abwechseln. Für die Jahreszeit ist es auf dem 1141 Meter hohen Brocken mit Temperaturen um den Gefrierpunkt dem Meteorologen zufolge derzeit zu warm.

Informationen Harz Tourist mit BrockenCam

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Proteste im Kongress gegen Trumps Kuschelkurs mit Riad

Proteste im Kongress gegen Trumps Kuschelkurs mit Riad

Die Multiplayer-Postapokalypse: "Fallout 76" im Test

Die Multiplayer-Postapokalypse: "Fallout 76" im Test

Azubis kicken in der Rotenburger Bodo-Räke-Halle für den guten Zweck

Azubis kicken in der Rotenburger Bodo-Räke-Halle für den guten Zweck

In Malé zeigen sich die Malediven von einer anderen Seite

In Malé zeigen sich die Malediven von einer anderen Seite

Meistgelesene Artikel

"Alles, was jetzt kommt, wird nicht mehr geimpft"

"Alles, was jetzt kommt, wird nicht mehr geimpft"

Vor Insel Borkum: Zwei Schiffe krachen in der Nordsee ineinander

Vor Insel Borkum: Zwei Schiffe krachen in der Nordsee ineinander

Neue Sitze und WLAN: Metronom-Doppelstockzüge werden modernisiert

Neue Sitze und WLAN: Metronom-Doppelstockzüge werden modernisiert

Meyer-Werft kann ihre Schiffe nicht rechtzeitig liefern

Meyer-Werft kann ihre Schiffe nicht rechtzeitig liefern

Kommentare