Januar verabschiedet sich mit Regen, Schnee und Sturm

+
Ein Spaziergänger vor dem verschneiten Marienteich bei Bad Harzburg. Foto: Peter Steffen/Archiv

Wernigerode - Mit Regen, Schnee und Sturm hat der Januar am Samstag im Harz seinen Abschied eingeleitet. Auf dem Brocken peitschte der Wind mit bis zu 137 Kilometern pro Stunde nassen Schnee über Norddeutschlands höchsten Gipfel, wie ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes sagte.

Die nicht mehr ganz geschlossene Schneedecke, die an manchen Stellen noch 36 Zentimeter hoch ist, könnte bei anhaltendem Niederschlag wieder leicht anwachsen, wobei sich Schnee und Regen abwechseln. Für die Jahreszeit ist es auf dem 1141 Meter hohen Brocken mit Temperaturen um den Gefrierpunkt dem Meteorologen zufolge derzeit zu warm.

Informationen Harz Tourist mit BrockenCam

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Neuengland is(s)t mehr als Clam Chowder

Neuengland is(s)t mehr als Clam Chowder

Was mit dem Alkohol im Essen passiert

Was mit dem Alkohol im Essen passiert

Der Renault Captur zeigt Sinn fürs Praktische

Der Renault Captur zeigt Sinn fürs Praktische

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Meistgelesene Artikel

Tödliche Kollision auf der Bundesstraße: Skoda-Fahrer gerät in den Gegenverkehr

Tödliche Kollision auf der Bundesstraße: Skoda-Fahrer gerät in den Gegenverkehr

„Wie haben Sie damals den Mauerfall erlebt?“ – unsere Leser erzählen

„Wie haben Sie damals den Mauerfall erlebt?“ – unsere Leser erzählen

Kalender-Trends 2020: In jedem Tag steckt mehr als ein Datum

Kalender-Trends 2020: In jedem Tag steckt mehr als ein Datum

Verdacht des versuchten Mordes an Frau: Haftbefehl gegen Ehemann

Verdacht des versuchten Mordes an Frau: Haftbefehl gegen Ehemann

Kommentare