Durchschnittstemperatur von 3,9 Grad Celsius

Januar in Niedersachsen extrem nass und warm

+
Der Januar in Niedersachsen war extrem nass und warm

Offenbach/Norden - Der Januar ist in Niedersachsen deutlich zu warm und extrem regenreich gewesen. Das teilte der Deutsche Wetterdienst am Dienstag mit.

„Für Niedersachsen kommen wir für den Januar auf knapp 100 Liter pro Quadratmeter. Der langjährige Durchschnitt liegt dort bei 62", sagte Sprecher Uwe Kirsche in Offenbach. In Bremen seien sogar 105 Liter pro Quadratmeter gefallen, dort sind es im langjährigen Durchschnitt nur 59 Liter. 

Für Niedersachsen wurde im Januar eine Durchschnittstemperatur von 3,9 Grad Celsius ermittelt. Das waren 3,3 Grad über dem Mittel von 0,6 Grad. In Bremen wurden durchschnittlich 4 Grad gemessen, im langjährigen Mittel sind es nur 0,9 Grad Celsius. 

Das Regenwetter sorgt in Niedersachsen weiter für hohe Pegelstände. Einige Flüsse im Süden könnten demnächst über die Ufer treten, warnte der Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz in Norden. Auch die Elbe habe nicht mehr viele Reserven. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Merkel gegen Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

Merkel gegen Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

Hamiltons Titelparty nach Räikkönen-Sieg vertagt

Hamiltons Titelparty nach Räikkönen-Sieg vertagt

Polens PiS-Partei punktet bei wegweisender Regionalwahl

Polens PiS-Partei punktet bei wegweisender Regionalwahl

Beatles-Ausstellung auf Ehmken Hoff eröffnet

Beatles-Ausstellung auf Ehmken Hoff eröffnet

Meistgelesene Artikel

21-Jähriger flieht vor Polizeikontrolle und wird lebensgefährlich verletzt

21-Jähriger flieht vor Polizeikontrolle und wird lebensgefährlich verletzt

Von IC erfasst: Zwei Personen schwer verletzt 

Von IC erfasst: Zwei Personen schwer verletzt 

Lkw-Fahrer stirbt bei Brand auf Autobahn 2 nahe Hannover

Lkw-Fahrer stirbt bei Brand auf Autobahn 2 nahe Hannover

Lehrer soll Nacktfotos von Schülerin erhalten haben

Lehrer soll Nacktfotos von Schülerin erhalten haben

Kommentare