Zehntausende Menschen starben in Konzentrationslager

72. Jahrestag der Befreiung Bergen-Belsen begangen

+
Am Sonntag wird an die Befreiung des Konzentrationslagers erinnert.

Bergen-Belsen - Am 72. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) an das Leid in der Zeit des Nationalsozialismus erinnert.

„Weil es 72 Jahre nach der Befreiung immer weniger Zeitzeuginnen und Zeitzeugen gibt, werden Lernorte wie die Gedenkstätte Bergen-Belsen dafür immer wichtiger“, sagte Grütters am Sonntag.

Mehr als 35.000 Menschen starben in dem Lager

Die Ministerin sprach auch aktuelle politische Bewegungen an, die versuchten, aus der deutschen Geschichte Profit für ihre nationalistische Ideologie zu schlagen. Die Bundesregierung werde ihr Möglichstes tun, um Rassismus und Ausgrenzung zu verhindern.

Britische Soldaten fanden bei der Befreiung von Bergen-Belsen im April 1945 tausende unbestattete Leichen. Mehr als 35.000 Menschen starben in dem Konzentrationslager allein in den letzten drei Monaten vor der Befreiung. Die Gedenkstätte ist seit 1945 ein internationaler Erinnerungsort.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas

Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas

Trump wegen Harmonie-Gipfel mit Putin zu Hause unter Druck

Trump wegen Harmonie-Gipfel mit Putin zu Hause unter Druck

Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen

Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen

Was die Hotelmarken der Veranstalter bieten

Was die Hotelmarken der Veranstalter bieten

Meistgelesene Artikel

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst und schwer verletzt

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst und schwer verletzt

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.