Was geschah im dunklen Wald?

Jäger erzählt von Wolfsangriff – aber es war wohl ein Wildschwein

Ein Jäger hat behauptet, von einem Wolf gebissen worden zu sein. Am Ende war es aber wohl ein Wildschwein. Was war da denn los?

Höflein, Österreich – Der Jäger Philipp K. aus Höflein in Österreich hat von einer üblen Begegnung mit einem mutmaßlichen Wolf erzählt, die er vor einigen Tagen in einem Wald hatte.

Gemeinde Höflein bei Bruck an der Leitha
LandÖsterreich
Fläche22,36 km²
Vorwahl02162

Dem österreichischen Nachrichtenportal „Heute“ berichtet der 33-Jährige, dass er auf Wildschweinjagd im dunklen Wienerwald gewesen sei. Gegen 23 Uhr schoss er nach eigenen Angaben einen Frischling an. Das verletzte Tier sei ins Unterholz geflüchtet und dort gestorben. Als Philipp K. zu dem toten Tier lief, soll es zu einer heftigen Attacke gekommen sein – angeblich von einem Wolf, der ebenfalls vor Ort gewesen sein soll.

Jäger erzählt von Wolfsattacke: „Das Tier fiel mich an, ich ging zu Boden“

 „Das Tier fiel mich an, biss mich zweimal in den Fuß, ich ging zu Boden. Ich wollte dem Biest auf die Nase schlagen, traf es aber nur am Auge und erlitt dadurch einen weiteren Biss am rechten Arm. Erst durch einen weiteren Schlag und laute Schreie verscheuchte ich es. Ich ging nach dem Biss zu Boden, wehrte mich und wurde nochmals in den Arm gebissen“, erzählt der Jäger. Im Landkreis Rotenburg soll ein Mann bei Grünarbeiten an einem Friedhof von einem Wolf gebissen worden sein.

Der Jäger Philipp K. hat von einer üblen Begegnung mit einem mutmaßlichen Wolf erzählt, die er in einem Wald hatte. (Symbolfoto)

Blutend habe sich der Jäger dann zu einem Hochsitz geschleppt, erst einen Freund und später die Polizei angerufen. Im Krankenhaus wurden die Wunden des 33-Jährigen behandelt. Philipp K. war sich nach dem Angriff sicher, dass es kein Hund war. Er glaubte, dass ein Wolf oder Wolfsmischling dahinter steckte. Doch was tun, wenn einem tatsächlich ein Wolf begegnet?

Wolfsattacke? Polizei hat ganz andere Vermutung

Doch die Polizei schließt eine Wolfsattacke aus, denn der Wienerwald sei der Speckgürtel von Wien. „Da fahren jeden Tag Zigtausende Autos, alles voller Menschen, hier leben keine Wölfe”, teilen die Beamten mit. Zumal Wölfe Nutztiere angreifen und keine Menschen.

Die Polizei rekonstruierte anhand der Verletzungen und der Aussagen von Philipp K. und anderen Jägern einen ganz anderen Hergang:  Der Jäger schoss ein Wildschwein an. „Das war aber noch ziemlich lebendig. Ohne Waffe ging der Jäger zum Wildschwein, das hat ihn gebissen.” Der 33-Jährige war sich zuvor sicher, dass das Wildschwein tot gewesen sei.

„Man lernt in der Jägerausbildung schnell, wie ein Wolf oder ein Wildschwein aussieht“

Henning Voigt, stellvertretender Geschäftsführer des Landesjagdverbandes Mecklenburg-Vorpommern, hat eine Vermutung. „Man lernt in der Jägerausbildung schnell, wie ein Wolf oder ein Wildschwein aussieht. Angenommen, der österreichische Jäger hat einen Frischling angeschossen und ist ihm hinterhergegangen – dann muss man auch davon ausgehen, dass sich in der Nähe die Bache, also das Muttertier, aufgehalten hat. Das lernt man tatsächlich schon in der Schule. Wenn also ein Jäger einem angeschossenen Frischling hinterherjagt, dann wäre es nicht verwunderlich, wenn der dann von einer Bache angegriffen wird. Klar ist in jedem Fall: Wildschweine sind keine Wölfe.

Mutmaßlicher Wolfsangriff: Keine Sicherung von DNA-Spuren

Laut Voigt stand Philipp K. möglicherweise sogar unter Schock, und konnte nicht einordnen, welches Tier ihn angegriffen hat. Allerdings solle man als Jäger schon unterscheiden können, ob ein Wildschwein oder Wolf angreift. Unwahrscheinlich ist ein Wildschwein-Angriff nicht. In Heidelberg wurde eine Spaziergängerin von einem Wildschwein angefallen. Auch in Nordrhein-Westfalen gab es einen kuriosen Vorfall. Dort rastete ein Wildschwein in einem Kaufhaus komplett aus.

DNA-Spuren von Kleidung oder Wunden wurden nicht genommen. „Das ist teuer und bringt nichts. Das ist bei uns nicht üblich. Verletzungen sind Verletzungen und werden versorgt”, so die Polizei abschließend. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Boris Roessler/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Nach Pferde-Einschläferung bei Olympia: Heftige Kritik an Vielseitigkeit

Nach Pferde-Einschläferung bei Olympia: Heftige Kritik an Vielseitigkeit

Nach Pferde-Einschläferung bei Olympia: Heftige Kritik an Vielseitigkeit
Corona-Lockdown ab September? Ministerium empfiehlt Maßnahmen-Verschärfung

Corona-Lockdown ab September? Ministerium empfiehlt Maßnahmen-Verschärfung

Corona-Lockdown ab September? Ministerium empfiehlt Maßnahmen-Verschärfung
Straßenbahn prallt in Fußgänger – Mann stirbt noch am Unfallort

Straßenbahn prallt in Fußgänger – Mann stirbt noch am Unfallort

Straßenbahn prallt in Fußgänger – Mann stirbt noch am Unfallort
Drama in Dassel: 56-Jährige stirbt nach Tritt ihres Sohnes

Drama in Dassel: 56-Jährige stirbt nach Tritt ihres Sohnes

Drama in Dassel: 56-Jährige stirbt nach Tritt ihres Sohnes

Kommentare