Maskenpflicht, Kontaktbeschränkungen

Inzidenz zu hoch: Hannover verschärft Corona-Regeln

Schwellenwert der Corona-Inzidenz in Hannover ist überschritten. Region Hannover beschließt strengere Corona-Maßnahmen. Die wichtigsten Regeln im Überblick.

Hannover – Die Corona-Inzidenz in der Region Hannover liegt seit mehr als drei Tagen in Folge über 10. Das bedeutet die Stufe 1 des niedersächsischen Stufenplans ist erreicht. Deshalb gelten strengere Corona-Regeln ab Donnerstag, 15. Juli. Die Inzidenz in Hannover lag am Mittwoch laut Robert-Koch-Institut bei 12,2.

KommunalverbandRegion Hannover
Einwohner1,158 Millionen
Fläche2.291 km²
RegionspräsidentHauke Jagau (SPD)

Viele Fälle sind auf die Delta-Variante zurückzuführen. Erst wenn die Inzidenz an fünf Werktagen hintereinander wieder unter 10 liegt, werden die neuen Regeln aufgehoben. Betroffen von den neuen Maßnahmen sind Kitas, private Treffen, Einzelhandel, Gastronomie, Diskotheken, Tourismus und Kultur-Angebot. Schulen hingegen nicht. Was ändert sich ab sofort?

Inzidenz in Niedersachsen: Private Treffen wieder eingeschränkt

Wo zuvor Treffen in Innenräumen mit bis zu 25 Personen und 50 an der frischen Luft erlaubt waren, dürfen sich Hannoveranerinnen und Hannoveraner ab Donnerstag nur noch mit zehn Personen im Privatem treffen. Dabei sei jedoch egal, ob unter freiem Himmel oder drinnen. Auch Kinder bis einschließlich 14 Jahren sind bei der Inzidenz nur noch mit zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmern erlaubt. Eine private Feier hingegen ist mit Testpflicht noch mit bis zu 100 Gästen erlaubt.

Restaurants, Discos und Theater: Maskenpflicht kehrt aufgrund der Inzidenz zurück

In der Gastronomie gilt wieder eine Maskenpflicht im Innenbereich der Restaurants bis zum Erreichen des Sitzplatzes. Auch Theater, Konzerthäuser und Kinos müssen mit dieser Regelung leben. Discos und Clubs dürfen mit 50 Prozent Kapazität wieder öffnen, jedoch gilt bei der Inzidenz auch hier eine Maskenpflicht bis zum Sitzplatz.

Auch in Restaurant gilt in der Region Hannover ab sofort wieder eine Maskenpflicht bis zum Sitzplatz.

Verschärfte Regeln für Reisende

Für Reisende gilt wieder eine verschärfte Testpflicht in der Region Hannover. Bei Ankunft braucht es einen negativen Corona-Test, während des Aufenthalts sind zwei Tests pro Woche vorgeschrieben. Auf Wochenmärkten gilt ebenfalls wieder eine Maskenpflicht, genau wie im Einzelhandel generell.

Schulen und Kitas nicht betroffen

In Schulen und Kitas ändert sich durch die erhöhte Inzidenz vorerst nichts. Weiterhin sind zwei Corona-Tests pro Woche vorgeschrieben, in Kitas jedoch weiterhin freiwillig. Maskenpflicht gilt immer noch dort, wo Sicherheitsabstand nicht eingehalten werden kann. Auch auf Sportler kommen durch die neuen Corona-Maßnahmen keine Änderungen zu. Auf Abipartys und Abibällen mit einem offiziellen Veranstalter seien Masken zu tragen und die Abstandsregeln einzuhalten, sagte ein Behördensprecher am Mittwoch.

Unterdessen hat das Land Niedersachsen die aktuelle Verordnung angepasst. Ab Freitag, 16. Juli gelten neue Corona-Regeln. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © dpa/Matthias Bein

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Tiny-House-Siedlung in Hannover: So hoch ist die Miete

Tiny-House-Siedlung in Hannover: So hoch ist die Miete

Tiny-House-Siedlung in Hannover: So hoch ist die Miete
Negativ-Rekord: Diese Stadt hat die höchste Inzidenz in Niedersachsen

Negativ-Rekord: Diese Stadt hat die höchste Inzidenz in Niedersachsen

Negativ-Rekord: Diese Stadt hat die höchste Inzidenz in Niedersachsen
Corona-Lockdown ab September? Ministerium empfiehlt Maßnahmen-Verschärfung

Corona-Lockdown ab September? Ministerium empfiehlt Maßnahmen-Verschärfung

Corona-Lockdown ab September? Ministerium empfiehlt Maßnahmen-Verschärfung
Turbo-Baustelle auf der A2: Vollsperrung und Umleitung

Turbo-Baustelle auf der A2: Vollsperrung und Umleitung

Turbo-Baustelle auf der A2: Vollsperrung und Umleitung

Kommentare