Weiterhin Risikogebiet

Inzidenz in der Türkei: Auswärtiges Amt warnt von Reisen an den Bosporus

Links ist ein nach unten zeigender Daumen platziert, rechts die Nationalflagge der Türkei. Im Hintergrund ist Istanbul zu sehen.
+
Daumen runter für die Türkei: Aufgrund der hohen Corona-Inzidenz warnt das Auswärtige Amt vor einer Reise an den Bosporus. (kreiszeitung.de-Montage)

Auch am Bosporus spitzt sich die Corona-Lage zu. Die Inzidenz in der Türkei schießt in die Höhe, die Impfquote ist noch gering. Warnung wird ausgesprochen.

Ankara (Türkei) – Von Urlaub in Ankara oder Istanbul sollte in diesem Sommer Abstand genommen werden. Denn die Zahl der Corona-Neuinfektionen in dem beliebten Urlaubsland steigt wieder an. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt am Mittwoch, 28. Juli 2021, bei 109,1. Erstmals seit dem 17. Mai wird damit wieder der Wert von 100 überschritten.

Land, Mittlerer Osten:Türkei
Sprecher des Repräsentantenhauses:Mustafa Şentop
Hauptstadt:Ankara
Vorwahl:+90
Bevölkerung:82 Millionen (2019)
Währung:Türkische Lira

Corona-Lage in der Türkei: Mehr als 92.000 Neuinfektionen innerhalb einer Woche – Gesundheitsminister mit Appell

Innerhalb einer Woche wurden von türkischen Behörden mehr als 92.000 Neuinfektionen mit dem Coronavirus* registriert. In diesem Zeitraum seien 398 Menschen gestorben. Da sich die Pandemie-Lage in der Türkei dramatisch zuspitzt, ruft Gesundheitsminister Fahrettin Koca zum kollektiven Impfen auf.

„Wenn wir keine Maßnahmen ergreifen und uns nicht impfen lassen, könnte es sehr lange dauern, bis die Pandemie beendet ist“, lässt Koca via Twitter verlauten. Der positive Trend von Anfang Juli scheint sich in der Türkei umgekehrt zu haben. Damals registrierten die türkischen Behörden nur noch rund 4000 Neuinfektionen pro Tag. Mittlerweile sind es mehr als 10.000 täglich.

Warnung vor Reisen an den Bosporus: Auswärtiges Amt stuft Türkei aufgrund der Inzidenz und der Corona-Neuinfektionen weiterhin als Risikogebiet ein

Dies veranlasst das Auswärtige Amt (AA) dazu, die Türkei unverändert als Risikogebiet einzustufen. Heißt konkret: Von nicht notwendigen, touristischen Reisen an den Bosporus wird ausdrücklich abgeraten. Dennoch ist Urlaub in der Türkei weiterhin vergleichsweise problemlos möglich.

Deutsche Reiserückkehrer aus der Türkei müssen in Deutschland einen negativen Corona-Test, einen Impfnachweis oder einen Genesenennachweis vorlegen. Apropos Impfen: Die entsprechende Quote in diesem Zusammenhang beläuft sich in der Türkei auf etwa 28,9 Prozent.

In absoluten Zahlen entspricht dieser Wert 24,1 Millionen Menschen in der Türkei, die den vollständigen Impfschutz erhalten haben. Zum Vergleich: In Deutschland sind fast 42 Millionen Menschen, also rund die Hälfte der Bevölkerung, vollständig geimpft. Darauf verweist das Robert-Koch-Institut (RKI).

Corona-Situation in Europa: Spanien ist Hochinzidenzgebiet, Delta-Variante wütet in Italien

Laut der John-Hopkins-Universität haben sich seit Ausbruch der Pandemie mehr als 5,6 Millionen Menschen in der Türkei mit dem Coronavirus infiziert. Dort sind bisher mehr als 51.000 Menschen im Zusammenhang mit dem Covid-19-Virus gestorben (Stand aller Daten: 28. Juli 2021). Auch in anderen, populären Urlaubsländern der Deutschen gestaltet sich die Corona-Lage alles andere als entspannt.

Spanien ist zum Corona-Hochinzidenzgebiet erklärt worden*, es liegen neue Regeln für Reiserückkehrer vor. In Italien ist die Delta-Variante auf dem Vormarsch, es wird auf die Impfpflicht für Lehrer* gesetzt. Demgegenüber steht Griechenland, dessen Regierung aufgrund der angespannten Situation die Corona-Krankenhäuser wieder öffnen will*.

Abseits der unverändert vorherrschenden Pandemie wird noch aus einem anderen Grund von einer Reise in die genannten Urlaubsländer abgeraten: die drohende Sahara-Hitze im August 2021* sorgt für klitschnasse Tage und Nächte, inklusive immenser Belastung für den Körper. * kreiszeitung.de und 24hamburg.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Mann verklagt seine Eltern: „Wir sind ohne unsere Zustimmung geboren worden“

Mann verklagt seine Eltern: „Wir sind ohne unsere Zustimmung geboren worden“

Mann verklagt seine Eltern: „Wir sind ohne unsere Zustimmung geboren worden“
Neue Corona-Verordnung: Das gilt jetzt im Land Niedersachsen

Neue Corona-Verordnung: Das gilt jetzt im Land Niedersachsen

Neue Corona-Verordnung: Das gilt jetzt im Land Niedersachsen
„Zweite Erde“ entdeckt: Forscher beobachten lebensfreundlichen Planet

„Zweite Erde“ entdeckt: Forscher beobachten lebensfreundlichen Planet

„Zweite Erde“ entdeckt: Forscher beobachten lebensfreundlichen Planet
Wahlumfragen: CDU-Politiker wie Amthor oder Maaßen bangen um Bundestag

Wahlumfragen: CDU-Politiker wie Amthor oder Maaßen bangen um Bundestag

Wahlumfragen: CDU-Politiker wie Amthor oder Maaßen bangen um Bundestag

Kommentare